Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.01.1995

Pentium-Server von AT&T GIS mit zwei CPUs

MUENCHEN (CW) - Offenbar unbeeindruckt von der Pentium-Affaere, stellte die AT&T Global Information Solutions (GIS) in den USA zwei neue Server-Linien mit PCI-Bus vor, die ab Februar 1995 auch bei uns angeboten werden.

Die neuen Rechner aus der "Globalyst"-Reihe sind als Einstiegs- Server gedacht und mit Pentium-Prozessoren bestueckt. Das Modell "3416XL" konzipierten die GIS-Ingenieure als LAN-und Datenbank- Server, das einen 90-Megahertz- oder zwei 66-Megahertz-Chips beherbergen kann.

Die Zweiprozessor-Version kommt mit 256 KB Write-back-Cache pro CPU. Sie unterstuetzt MS Windows Server 3.5, Netware 3.12 und 4.01, Unixware 1.1 und SCO Unix 3.0. Der Hauptspeicher des Systems laesst sich auf 384 MB erweitern. Optional steht fuer die Datenspeicherung ein Raid-Controller fuer die Levels 0, 1 und 5 zur Verfuegung.

Der kleinere Bruder "3404" wird mit einem 60- oder 90-Megahertz- Pentium geliefert und ist als File- und Print-Server im unteren Leistungsbereich positioniert. Die Ex-NCR vermarktet ihn in den Vereinigten Staaten von Amerika unter dem Slogan "Pentium-Leistung zum 486-Preis" und verlangt 3000 Dollar fuer das Geraet inklusive 16 MB Hauptspeicher und 540-MB-Festplatte. GIS stattet beide Rechner mit dem PCI-Bus aus.