Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.12.2004

Peoplesoft baut ERP-Paket für die Fertigung aus

Update von Enterprise One kommt mit Verbesserungen bei RFID und Fertigungsplanung.

Version 8.11 von Peoplesofts ERP-Paket "Enterprise One" ist jetzt auch in Europa verfügbar. Das Update bietet laut Hersteller mehr als 250 Produktverbesserungen, darunter Lösungen für die Gestaltung von Fertigungslinien, zur Verarbeitung von RFID-Sendungen (RFID = Radiofrequenzidentifizierung) und für das Management von Kundenbeziehungen. Zielgruppe sind insbesondere Betriebe aus den Bereichen Konsumgüter, Life Sciences, kapitalintensive Fertigung und projektorientierte Dienstleistung. Ihnen winkt laut Hersteller eine um 38 Prozent reduzierte Gesamtinsallationszeit.

Ein Highlight unter den Neuerungen ist beispielsweise das "Demand Flow Manufacturing". Die Software dient der Gestaltung von Fertigungslinien sowie der Materialbedarfs- und Personaleinsatzplanung auf Basis von Produktionsmengen und Mitarbeiterqualifikationen. In Sachen RFID konnte das ERP-Paket bislang mit ausgehenden Sendungen umgehen, jetzt erlaubt der neu eingeführte RFID-Processor auch die Verarbeitung eingehender Lieferungen. Entsprechende Bestände im Verteilsystem, Lager oder in der Fertigungsstätte sollen sich transparent darstellen lassen.

Neue Vertriebsunterstützung

Das Modul für Customer-Relationship-Management (CRM) ist auf Vertriebs- und Kundendienstinteraktionen in Fertigungsbetrieben zugeschnitten. Zusätzlich bietet es Empfehlungs- und Geschäftschancen-Management, eine konsensbasierende Prognoseerstellung, Echtzeit-Bestellzusagen sowie das Fall- und Service-Management. Schließlich wartet das ERP-Paket noch mit einer Vertriebs- und Ablaufplanung auf, die sich auf eine einheitliche Bibliothek für Informationen aus den Bereichen Vertrieb, Fertigungsabläufe, Konstruktion und Finanzen stützt. (ue)