Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.03.2000 - 

Schneller als SAP und Oracle

Peoplesoft bringt Servicelösung

MÜNCHEN (CW) - Peoplesoft Inc. wartet mit zwei Neuerungen auf: Speziell für Beratungs- und Serviceanbieter steht die Produktfamilie "Professional Service Automation" (PSA) bereit. Ferner sollen die Vertriebs-, Marketing- und Servicepakete der Kalifornier aus einem Browser heraus zu bedienen sein.

Herzstück der Internet-fähigen Service-Suite sind Peoplesofts Personalwirtschaftspakete sowie Lösungen für das Finanzwesen. Mit eingebunden sind zudem die im vergangenen Herbst mit Vantive übernommenen Produkte für das Customer-Relationship-Management (CRM). Zur Zielgruppe der PSA-Werkzeuge gehören Unternehmen, die mit Service, Wartung, Projekt-Management sowie Beratung einen großen Teil ihres Geldes verdienen.

Laut Schätzungen von Analysten der Aberdeen Group soll der Markt für diese Art Anwendungen von derzeit rund 100 Millionen Dollar im Jahr auf 1,3 Milliarden Dollar 2003 wachsen. Die Auguren räumen Peoplesoft hier gute Chancen ein, da Rivalen wie SAP und Oracle noch keine spezifischen Lösungen im Portfolio haben. Lediglich Spezialanbieter wie Portera Inc. oder Niku Corp. vermarkten derzeit PSA-Applikationen. Zudem hat Peoplesoft bei vielen Consulting-Unternehmen einen Fuß in der Tür: Rund 150 Dienstleister, darunter namhafte Companys wie KPMG, Ernst & Young sowie die Hewitt Association, setzen bereits Personal- und Finanzmodule der Kalifornier ein. Deren Chief Executive Officer Craig Conway hofft, einen großen Teil dieser Anwender für die PSA-Tools begeistern zu können.

Peoplesofts PSA-Suite deckt insgesamt vier Aufgabenbereiche ab: Erstens die Verwaltung von Kundenanfragen sowie Unterstützung bei der Angebotserstellung. Ferner lässt sich mit der Software verfolgen, ob und wann Dienstleistungen erbracht und Produkte geliefert wurden. Drittens wird die Verwaltung der Mitarbeiter sowie die Suche nach geeigneten Ressourcen unterstützt. Mit Baustein Nummer vier können die Leistungsfähigkeit von Mitarbeitern und Teams analysiert werden.

Konnte Peoplesoft vor einem Jahr noch nicht einmal eine CRM-Strategie vorweisen, präsentiert die Softwareschmiede nun eine komplette Produktfamilie für das Kunden-Management, die sich aus einem Standard-Browser heraus bedienen lassen soll. Grundstein dafür sind die CRM-Lösungen von Vantive. Die Pakete sind aber auch weiterhin als Standalone-Systeme erhältlich. Darüber hinaus besteht zum einen die Möglichkeit, die CRM-Software mit Peoplesofts ERP-Produkten und Anwendungen anderer Hersteller mittels "Vantive Quick Connect" zu verbinden. Andererseits hat Peoplesoft im Rahmen seiner Initiative "Open Integration Framework" die Vantive-Suite integriert.