Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.01.2002 - 

In der deutschen Niederlassung rumort es kräftig

Peoplesoft-Chefin Frenzel geht

MÜNCHEN (jm) - Petra Frenzel, Geschäftsführerin der Peoplesoft GmbH, verlässt das Unternehmen zum 1. Mai 2002. Als offizielle Erklärung werden persönliche Gründe genannt. Steve Rowley wird als Interims-Geschäftsführer vorerst die Geschicke des ERP- und CRM-Anbieters hierzulande leiten.

Ihm zur Seite steht künftig Ralf Baumann als stellvertretender Geschäftsführer. Baumann kommt vom Konkurrenten Siebel und war erst im Dezember 2001 von Frenzel eingestellt worden. Er ist für die Bereiche Sales, Marketing und Alliances zuständig. Rowley agiert von der Peoplesoft-Europa-Zentrale Redding in Großbritannien aus als Senior Vice President Europe.

Gerüchte über ein mögliches Ausscheiden von Frenzel hielten sich schon einige Zeit. Sie begründeten sich in den ebenfalls offiziell nicht bestätigten unbefriedigenden Ergebnissen der deutschen Niederlassung. In einem Interview mit der COMPUTERWOCHE von Mitte Dezember 2001 antwortete die Managerin auf die Frage, ob die Peoplesoft GmbH Gewinne schreibe: "Ja, wir sind profitabel. Wir haben den Vorteil, im internationalen Peoplesoft-Verbund zu den Ländern zu gehören, die eine etwas großzügigere Gewinnerwartungsvorgabe haben. Aber wir liegen im grünen Bereich."

Die Frage, ob Peoplesoft-CEO Craig Conway mit Frenzels Leistung und der der Peoplesoft-Deutschland-Niederlassung zufrieden sei und welche persönliche Zukunft sie daher erwarten könne, beantwortete die Managerin noch durchaus humorvoll: "Man könnte gegenfragen, ob Craig Conway jemals zufrieden ist mit etwas." Conway sei allerdings ein faszinierender Chef. Sie konzedierte, dass sie und Peoplesoft Deutschland nicht nur am Umsatz gemessen würden. Vielmehr müssten jetzt auch strategisch wichtige Produkte - gemeint war insbesondere die um die Vantive-Technologie erweiterte CRM-Lösung "Peoplesoft 8" - auf dem deutschen Markt etabliert und Kunden hinzugewonnen werden. Peoplesoft Deutschland habe im CRM-Bereich eine gute Position, die Mannschaft sei ebenfalls leistungsstark, zudem habe man einträgliche Kunden anwerben können wie beispielsweise Fielmann, Burda und die Lufthansa. Craig Conway habe es sehr gefreut, sich bei der Lufthansa gegen Siebel durchgesetzt zu haben - ein Vertrag, der zwei Wochen nach dem 11. September 2001 abgeschlossen worden sei.

Frenzel stieß aus der Position eines General Manager bei Aspect Communications vor rund 15 Monaten zu Peoplesoft. Davor war sie 13 Jahre bei SAP, unter anderem auch bei SAP England. Weder Rowley noch Baumann waren bis Redaktionsschluss für eine Stellungnahme erreichbar.

Peoplesoft kauft Marketing-Automation-TechnologiePeoplesoft Inc. wird das eigene CRM-Angebot Peoplesoft 8 um die Technologie der Annuncio Software Inc. erweitern. Hierzu erwarb das Unternehmen von CEO Craig Conway Rechte, Marketing-Automation-Werkzeuge der wie Peoplesoft ebenfalls aus Kalifornien stammenden Softwareschmiede zu nutzen. Mit der Annuncio-Technologie wird es Peoplesoft-8-Benutzern möglich sein, Marketing-Aktionen per Online-Dialoge mit Kunden zu steuern. Innerhalb der Peoplesoft-CRM-Suite können Anwender die E-Mail-Kommunikation verbessern, indem die Interaktionen zwischen Geschäftspartnern automatisiert werden und die Verwendung von Bannern, Web-Links sowie Mails sich leichter koordinieren lässt. Die Annuncio-Technologie wird nach den Worten von John Grozier, dem bei Peoplesoft für die Entwicklung des CRM-Geschäfts verantwortlichen Vice President, zu einem noch nicht bestimmten Zeitpunkt später in diesem Jahr in Peoplesoft 8 integriert sein.