Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.10.1982 - 

Spezifikationsvorschläge für VSAM-Anwender:

Performance-Engpässen auf der Spur

DÜSSELDORF (pi) - Dateispezifikationsvorschläge unterbreitet das von der Plus-Soft GmbH aus Düsseldorf entwickelte Programm VSAM-Calc den VSAM-Anwendern mit OS und DOS.

Die Möglichkeit, TP-Antwortzeiten und Programmlaufzeiten zu verbessern, wenn bei ACB- oder AMS-Dateispezifikationen passende Parameterwerte angegeben werden, war die Grundlage dieser Düsseldorfer Entwicklung. Bei über 80 Prozent aller VSAM-Anwender sei die Zeit nicht vorhanden, mit Taschenrechner, Plattenkapazitätstabellen und Bleistift die "passenden" Parameterwerte unter Berücksichtigung der beeinflußbaren Faktoren wie Controlintervalsize, Freespace oder Anzahl der Indexbuffer zu errechnen stellen die Düsseldorfer fest.

Ein Programmierer benötige für diese Tätigkeit pro Datei rund 15 bis 30 Minuten, so daß aus Zeitnot auf die Errechnung der optimalen Werte verzichtet werde.

Das Produkt wurde entwickelt, damit VSAM-Anwender diesen Performance-Engpässen leichter auf die Spur kommen können. VASM-Calc ist derzeit für 3370er und 3375er Platten verfügbar, die 3380-Version ist in Vorbereitung. In der heutigen Version unterbreitet das Programm dem Anwender optimierte Dateispezifikationsvorschläge abhängig davon, wie groß die Datei ist und auf welchem Plattentyp sie liegt. Nach Angaben des Düsseldorfer Hauses unterstütze das Produkt derzeit CKD- und FBA-Platten. Berücksichtigt wird auch, ob "random" oder sequentiell zugegriffen werde. Der Anwender erhält neben der prozentualen Plattenplatz- und Hauptspeicherauslastung auch eine Information über die zu erwartende Anzahl der Tuning-empfindlichen Index-Levels. Auch Bufferspace-Infos werden zur Verfügung gestellt.

VSAM-Calc kostet bei Kauf knapp 5000 Mark. Einen Sonderpreis räumt das Unternehmen VSAM-I/O- und VSAM-List-Anwendern im Rahmen der Wartung ein.