Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.12.1996 - 

Loan System nimmt sich heterogener Umgebungen an

Performance-Management unter Netware, Unix und Windows NT

Mit der Performance-Management-Software "Sysload" von Loan System aus Créteil bei Paris lassen sich alle Server in den drei Umgebungen von einer Konsole aus gemeinsam überwachen. Auf der Konsole muß Windows NT, Windows 95, Motif oder Open Look installiert sein. Sysload hat drei Hauptfunktionen: die Echtzeitüberwachung der Performance-Daten, das Alarm-Management beim Überschreiten von Schwellwerten und Langzeitanalysen zur Aufdeckung von Schwachstellen. Seine speziellen SNMP-Trap-Reporting-Funktionen entsprechend dem Simple Network Management Protocol (SNMP) melden Warnungen direkt an die zentrale Management-Konsole. Die Alarmmeldungen können auch über Pager, Sprachnachrichten oder E-Mail verteilt werden oder voreingestellte Aktionen automatisch auslösen.

Sysload für Netware läuft unter den Versionen 3.x und 4.x und unterstützt die Novell Directory Services (NDS) in Netware 4.1. Das Programm kann NDS-Aktivitäten auf jeder Ebene überwachen, von der Unternehmensspitze bis zur einzelnen Arbeitsgruppe. Sysload für Unix kontrolliert allgemeine Systemwerte, die Prozessor, Speicher, Platten- und Netzressourcen betreffen und die um spezifische Angaben der jeweiligen Unix-Varianten erweitert werden können. Nach Angaben von Loan System ermöglicht die Software eine flexiblere Definition von Auslösebedingungen für Alarme als der in Windows NT enthaltene Performance-Monitor. Dazu kommen Langzeitanalysen der Leistungsdaten.

Für jeden überwachten Server ist ein Sammel-Agent erforderlich und für jeden Standort eine Überwachungskonsole. Ein Sammel-Agent kostet für Netware 2000 Mark, für Unix beziehungsweise Windows NT 3000 Mark. Die Überwachungskonsole ist für eine Plattform gratis, bei zwei Plattformen sind 6000 Mark zu bezahlen, bei drei Plattformen 10 400 Mark.

Loan System steigt mit Sysload für Oracle jetzt auch in das Performance-Management von Datenbanken ein. Dieses Produkt besteht aus Sammel-Agenten, die ständig die Aktivitäten der Oracle-Datenbank überwachen und ihre Beobachtungen via TCP/IP an eine zentrale Unternehmenskonsole melden, die auf jedem Arbeitsplatzrechner mit Motif, Open Look, Windows NT oder Windows 95 installiert werden kann.