Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Samsung SSD

Setzen Sie auf starke Performance, Energieeffizienz und Zuverlässigkeit - mit der Samsung V-NAND-Speichertechnologie.
15.04.2014 - 

Zwei und mehr SSDs einsetzen

Performance-Steigerung mit RAID

Dr. Klaus Manhart hat an der LMU München Logik/Wissenschaftstheorie studiert. Seit 1999 ist er freier Fachautor für IT und Wissenschaft und seit 2005 Lehrbeauftragter an der Uni München für Computersimulation. Schwerpunkte im Bereich IT-Journalismus sind Internet, Business-Computing, Linux und Mobilanwendungen.
SSDs sind schnell und zuverlässig, aber manchmal ist das immer noch zu wenig. Eine Option, die SSD-Performance noch weiter zu steigern und die Grenzen von SATA zu überschreiten, ist die Verwendung von zwei oder mehr SSDs. Möglich macht dies der Einsatz von RAID-Technologie.
Mit der Koppelung mehrerer SSDs lässt sich deren ohnehin hohe Performance weiter steigern.
Mit der Koppelung mehrerer SSDs lässt sich deren ohnehin hohe Performance weiter steigern.
Foto: DOC RABE Media - Fotolia.com

RAID steht für "Redundant Array of Independent/Inexpensive Disks" und beschreibt eine technische Vorgehensweise, bei der zwei oder mehr Laufwerke als ein Storage-Volume verwendet werden. RAID kann zur Steigerung der Storage-Leistung eingesetzt werden, zur Erhöhung der Zuverlässigkeit oder auch für beide Zwecke zusammen.

Bei RAID werden Daten auf verschiedene Art und Weise über alle verfügbaren Laufwerke des RAID-Arrays verteilt. Die verwendete Technik nennt man RAID-Level. Am bekanntesten sind die Level RAID 0 und RAID 1. Mit der Einführung der 7er-Chipsätze von Intel unt den Intel Rapid Storage Technology (IRST) Treibern der Version 11.0 oder neuer unterstützt Intel SSDs inklusive TRIM-Kommando im RAID-0-Arrays.

In der Vergangenheit führte das Fehlen von TRIM-Unterstützung häufig zur Unzufriedenheit, da die Performance-Zugewinne durch RAID-Technologie durch das Fehlen von TRIM teils wieder aufgelöst wurden. Nachdem nun RAID 0 mit TRIM voll unterstützt wird, macht es Sinn, sich die Technologie genauer anzusehen.

Inhalt dieses Artikels