Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.02.1995

Peripherie fuer Notebooks

MUENCHEN (CW) - Sparcbook-Hersteller Tadpole Technology Plc. bietet nun durch externe Peripheriegeraete mehr Funktionalitaet fuer seine Notebooks. Ein portables CD-ROM-Laufwerk, das von Toshiba kommt, transferiert Daten mit 300 KB/s, fasst 638 MB und besitzt einen 16- Kanal-Ausgang fuer CD-Audio. Das Geraet, das mit CDs von acht und zwoelf Zentimetern Durchmesser gefuettert werden kann, wurde fuer den Einsatz unter Unix leicht modifiziert. Eine zweite Version ist fuer Tadpoles "P1000"-Notebook gedacht, das mit dem 100-Megahertz- Pentium arbeitet.

Das externe Floppylaufwerk, ebenfalls fuer das Sparc- und das Pentium-Notebook erhaeltlich, laesst sich ueber einen SCSI-Adapter direkt an den Rechner anschliessen oder ueber die SCSI-2-Buchse auf der Rueckseite mit anderen SCSI-Geraeten verbinden.

Als dritte Neuerung stellt Tadpole ein Festplattengehaeuse vor, das als Adapter fuer einen SCSI-Anschluss fungiert. Gedacht ist es fuer den Betrieb einer Standardwechselplatte als zusaetzlichen Massenspeicher. Die Stromversorgung uebernehmen die Notebooks. Die Preise liegen bei rund 1035 Mark fuer das CD-ROM-Laufwerk, 340 Mark fuer die Floppy und zirka 530 Mark fuer das Festplattengehaeuse.

Die Peripheriegeraete fuer die Sparcbooks koennen ueber Insys Work Systems in Koeln und Siemens-Nixdorf in Muenchen bezogen werden.