Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.07.2008

Permira will vorerst Freenet als Investor treu bleiben - Welt

BERLIN (Dow Jones)--Der britische Finanzinvestor Permira will vorerst Freenet als Investor treu bleiben. Für einen Verkauf eines größeren Teils des Aktienpaketes direkt nach der Freenet-Hauptversammlung im August habe der Investor "keine Pläne in der Schublade", sagte Jörg Rockenhäuser, Deutschland-Chef von Permira der Tageszeitung "Die Welt" (Montagausgabe). Allerdings werde Permira seinen Anteil sicherlich nicht so lange halten, wie es beim Mobilfunk-Provider Debitel der Fall war.

BERLIN (Dow Jones)--Der britische Finanzinvestor Permira will vorerst Freenet als Investor treu bleiben. Für einen Verkauf eines größeren Teils des Aktienpaketes direkt nach der Freenet-Hauptversammlung im August habe der Investor "keine Pläne in der Schublade", sagte Jörg Rockenhäuser, Deutschland-Chef von Permira der Tageszeitung "Die Welt" (Montagausgabe). Allerdings werde Permira seinen Anteil sicherlich nicht so lange halten, wie es beim Mobilfunk-Provider Debitel der Fall war.

Der Investor war 2004 bei Debitel eingestiegen. Freenet hatte erst vor kurzem Debitel von Permira übernommen und dem Finanzinvestor dafür neue Aktien zugesprochen. Der Permira-Anteil an Freenet liegt nun bei knapp 25%. Laut Vertrag kann Permira nach der Freenet-Hauptversammlung am 8. August 40% seines Aktienpaketes abstoßen; der Rest darf nach der Hauptversammlung im nächsten Jahr verkauft werden. "Wenn sich Freenet in der neuen Form stabilisiert hat, werden wir unseren Anteil langsam reduzieren", fügte Rockenhäuser hinzu.

Permira werde einen Vorstoß zum Führungswechsel bei der Freenet-Hauptversammlung im August nicht unterstützen. "Unser Interesse besteht einzig und allein darin, Freenet im Wettbewerb als starkes Unternehmen zu positionieren", sagte Rockenhäuser. Die von United Internet und Drillisch eingebrachten Agendavorschläge für die Hauptversammlung passten nicht in das Konzept "und werden deshalb auch von uns nicht unterstützt."

Webseite: http://www.welt.de DJG/kla/jhe

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.