Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.06.1995

Personalien

Christian Erbe (32) ist Vertriebsleiter bei CMG Computer Management Group in Eschborn bei Frankfurt am Main. Er begann seine Karriere im CIM-Center der IBM. Danach wechselte er zu Bull, wo er verschiedene Stationen im Vertrieb durchlief.

Robert Young (48) hat die Leitung der AT&T-Entwicklungs- und Fertigungsstaette fuer Personal Computer in Augsburg uebernommen. Er war zuvor als Qualitaetsdirektor in der Zentrale in Dayton, Ohio, taetig und tritt jetzt die Nachfolge von Siegfried Grabowski an, der das Unternehmen verlassen hat. Gleichzeitig beginnt Horst Seeland (51) als Director Total Quality Management bei der AT&T Global Information Solutions Deutschland GmbH. Er uebernimmt die Verantwortung fuer die Optimierung aller Geschaeftsprozesse auf dem Weg zu Total Quality im Unternehmen. Seeland war zuletzt bei der Debis AG als Area Quality Manager fuer die Zertifizierung des Debis Systemhauses nach DIN ISO 9001 und die Einfuehrung von Total Quality Management zustaendig.

Ulrich Flatau (52) und August Joas (35) sind zu Mitgliedern der Geschaeftsleitung der Mercer Management Consulting GmbH (vormals UBM) berufen worden. Flatau wird in Muenchen auf den Gebieten Informationstechnologie und Geschaeftsprozessoptimierung taetig sein. Er kommt von Digital Equipment und war zustaendig fuer Re- Engineering-Arbeiten. Joas soll sich vor allem um Schluesselkunden- Management kuemmern. Mercer gehoert zum Marsh & McLennan-Konzern und bezeichnet sich als eine international fuehrende Beratungsgesellschaft fuer Strategie und Management. UBM und Mercer fusionierten vor zwei Jahren, und es entstand ein Unternehmen mit 250 Beratern.

Adi Ehrnsberger (32) leitet den Vertrieb beim Grafiksoftwarespezialisten Micrografx in Muenchen. Zu seinen Aufgaben gehoert unter anderem das Entwickeln und Umsetzen neuer Konzepte fuer Vertrieb, Support und Consulting. Zuvor arbeitete er drei Jahre im Vertrieb bei Ingres und drei Jahre bei Unisys.

Hans Brandl (36) gehoert der deutschen Geschaeftsleitung der Arthur D. Little International Inc. an und wird als Contract Manager in der Berliner Niederlassung des Unternehmens taetig sein. Zu seinem Schwerpunkt gehoert die Beratung im Telekommunikations- und Mediensektor.

Dwight Decker (45) ist zum President von Rockwell Telecommunications bestellt worden und tritt die Nachfolge von Alan Ross (60) an, der Ende des Jahres in den Ruhestand gehen wird. Decker war seit seinem Eintritt bei Rockwell im Jahre 1988 in verschiedenen leitenden Positionen fuer die Digital Communications Division (DCD) taetig, zuletzt als deren General Manager. Auch Ross arbeitet seit 1988 bei Rockwell und uebernahm 1993 den Praesidenten-Job. Zusaetzlich hat er seit November 1994 den Vorsitz der Semiconductor Industry Association inne.

Wolf Bretzler (52) und Paul Rottler (54), geschaeftsfuehrende Gesellschafter der H+P Haube + Partner GmbH, Starnberg, haben zusammen mit der ebenfalls in Starnberg ansaessigen Unternehmensberatung Frank Hofmann BDU eine gemeinsame Firma, die BRH + Partner GmbH Information Solution gegruendet. Bretzler, Rottler und Hofmann (49) sind gleichberechtigte Gesellschafter und Geschaeftsfuehrer. BRH will sich auf das Geschaeft mit Anwendungsloesungen spezialisieren, Vertrieb und Schulung von Softwareprodukten sowie Service anbieten.

Karl Otto Weber (42) ist bei der Netronic Software GmbH fuer die Betreuung der Kunden und Vertriebspartner im Produktbereich Varchart zustaendig. Der Informatiker arbeitete zuvor bei der Unternehmensberatung GOS und der amerikanischen Netronic-Tochter und ist seit 1987 in der Aachener Zentrale fuer das Marketing der Netronic-Produkte zustaendig.

Die Telekom wird in diesem Jahr mehr Ausbildungsplaetze als urspruenglich geplant anbieten. Angesichts der "momentan besonders grossen Nachfrage nach Lehrstellen" habe sich der Vorstand entschlossen, die vorgesehenen 1400 Stellen auf 2000 zu erhoehen. Die zusaetzlichen Plaetze werden zum Grossteil in den neuen Bundeslaendern zur Verfuegung stehen.