Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.12.1996 - 

IT-ArbeitsmarktBeratungsbranche sucht nach IT-Fachkräften

Personalknappheit ist besonders im Süden der Republik zu spüren

Die Hälfte der Anzeigen wird von Organisations- und DV-Beratern (inklusive Software- und Systemhäusern) geschaltet, die andere Hälfte der Positionen teilen sich Personal- und Wirtschaftsberater, Werbeagenturen, Rechtskanzleien sowie Ingenieur- und Planungsbüros. Innerhalb der Softwarebranche profitieren die Consultants besonders vom Outsourcing-Trend.

Dies ist einerseits eine Folge neuer technologischer Möglichkeiten und andererseits das Ergebnis zunehmend komplexer werdender Aufgaben, zu deren Lösung externe Berater hinzugezogen werden. Die ständige Beschäftigung solcher Spezialisten wäre für die Unternehmen zu teuer.

Nicht nur reine Informatiker gefragt

In der ersten Hälfte dieses Jahres boten die Software-Beratungsunternehmen - verglichen mit der Vorjahresperiode - 90 Prozent mehr Jobs für DV-Spezialisten an. Damit erreichen sie einen Anteil von 43 Prozent am Stellenmarkt für Soft- und Hardware-Experten. Eine Differenzierung der Angebote für diese Fachleute nach deren Qualifikationsprofil zeigt folgende Tendenzen:

- Über 40 Prozent aller Positionen sind ohne weitere Anforderungen an die Grundausbildung ausgeschrieben. Damit wird die Vorherrschaft der reinen Informatik gebrochen.

- Rund ein Drittel aller Stellen soll von Informatikern besetzt werden. Diese liegen vor allem in den Bereichen Systemprogrammierung und Anwendungsentwicklung.

- Jede fünfte Position spricht Techniker und Ingenieure oder Personen mit einer kaufmännischen Ausbildung an.

Unabhängig von den Qualifikationsanforderungen sollen die gesuchten Fach- und Führungskräfte in den folgenden drei Bereichen arbeiten:

- Anwendungsentwicklung,

- Vertrieb sowie

- Systeme und Systemsteuerung.

Über diese drei Felder hinaus werden zunehmend Spezialisten für die Bereiche Kommunikation, Organisation und Koordination gesucht.

Von den Unternehmen, die Mitarbeiter über Anzeigen rekrutieren, arbeiten fast zwei Drittel mit Unix-Sinix- beziehungsweise Client-Server-Konfigurationen. Als Softwareprodukte werden am häufigsten die SAP-Pakete R/2 und zunehmend auch R/3 eingesetzt.

Da die Bedeutung der unternehmensexternen Beratung stark zugenommen hat, gestaltet sich für DV-Unternehmen die Suche nach Spezialisten immer schwieriger. Diese branchenspezifische Marktsituation zwingt selbst erfolgreiche Personalberatungen, gelegentlich Anzeigen mehrmals zu schalten, um den richtigen Kandidaten zu finden. Das ist eine Situation, die in anderen Branchen kaum anzutreffen ist. Besonders knapp ist das Angebot an DV-Spezialisten im Süden der Republik, wo die Wachstumsbranchen Telekommunikation und Multimedia überdurchschnittlich entwickelt sind.

*Dr. Waldemar Timm ist Partner und leitet das Büro der Kienbaum-Personalberatung in Karlsruhe.