Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.09.2015 - 

Cisco, Uber, Imperva, British Telecom, COS und andere

Personalmeldungen der KW 37/2015

Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Die neuesten Meldungen über personelle Veränderungen aus der Informations- und Kommunikationstechnologie der letzten Woche kamen von den Unternehmen Soasta, Uber, Cisco, Imperva, BT Germany, COS und Relayr.

Soasta und Uber

US-Unternehmen Soasta hat drei Neue geholt

Ein neues Managementteam zum stärkeren Wachstum in der DACH-Region, hat sich der Münchener Lösungsanbieter Soasta geholt: Stefan Jörißen und Heiko Specht werden als regionale Verkaufsmanager tätig sein, Kristian Sköld ist als Direktor für Strategien zu mPulse Lösungen zuständig. Laut Soasta verfügen sie über umfassende Erfahrungen und explizites Wissen zu Leistungsoptimierung und Monitoring.

Stefan A. Jörißen wechselt von Keynote Systems zu Soasta als Regional Manager

Foto: Oleksiy Mark_shutterstock

Als neuer Regional Sales Manager hat Soasta Stefan A. Jörißen engagiert. Der Harley-Fan begann seine Karriere 1986 bei Nixdorf bis 1993 vom dortigen Vertriebsleiter als Key Account zur WEKA-Gruppe wechselte. 2001 folgten über fünf Jahre bei Segue Software in Boston, bis Jörißen als Verkaufsdirektor DACH für Gomez, später Compuware, in die Region zurückkehrte. Ab 2013 folgten weitere Managementpostionen bei Everbridge und Keynote.

Heiko Specht von Dynatrace wird ebenfalls Regional Manager bei Soasta

Foto: Soasta

Seit 2000 ist Heiko Specht in der IT-Branche unterwegs. Specht startete bei Burda Digital als Entwickler und holte sich über Sales-Positionen bei Reddot, Gomez und Compuware die notwendigen Erfahrungen für das Verkaufsmanagement. Zuletzt war Specht bei Dynatrace als Senior Solution Sales Manager für EMEA tätig. Bei Soasta soll er für Süddeutschland, Österreich und Schweiz zuständig sein.

Kristian Sköld wird mPulse Solution Strategy Director bei Soasta

Foto: Soasta

Wie Heiko Specht, kommt Kristian Sköld von Compuware über Dynatrace zu Soasta. Sköld soll als mPulse Solution Strategy Director dem Unternehmen helfen vom stark wachsenden Markt in der DACH-Region zu profitieren. Sköld begann 1995 als selbstständiger IT-Berater und wechselte zehn Jahre später zu Reddot, später Opentext und schließlich zu Gomez, die dann zu Compuware wurden. Zuletzt war er hier, wie auch ab 2014 bei Dynatrace, als Sales Engineer Manager EMEA tätig.

Tim Bisley, VP & MD EMEA bei Soasta zu seinen neuen Leuten: "Mit dem Wissen und der Erfahrung von Stefan Jörißen, Heiko Specht und Kristian Sköld erweitern wir unsere Expertise speziell für die Region D-A-CH, was unseren Kunden und Interessenten zugutekommt", und weiter "Mit diesen personellen Verstärkungen dokumentieren wir uns starkes Engagement im deutschsprachigen Raum, das aus unserem Ziel resultiert, Kunden und Interessenten optimal dabei zu unterstützen, vom rasch expandierenden digitalen Markt zu profitieren."

"Ich denke, ich spreche für uns alle, wenn ich sage, dass uns die Entscheidung für Soasta leicht fiel", sagte Kristian Sköld, mPulse Solution Strategy Director. "Zwei Dinge waren maßgeblich: die eingesetzte Technologie und die Unternehmensphilosophie. Die Technologieplattform des Unternehmens ist zuverlässig und wird durch das jüngst angekündigte Digital Operations Centre (DOC), das Kunden mit umfassenderen und detaillierteren Informationen zu ihrer gesamten Online-Präsenz unterstützt, noch flexibler und vielseitiger. Parallel ist auch das Unternehmen selbst in der Lage, sich vorausschauend dem stetig weiterentwickelnden Markt anzupassen. Damit ist Soasta bestens positioniert, um Unternehmen im deutschsprachigen Raum bei ihren digitalen Geschäften erfolgreich zu unterstützen. Denn als Vorreiter in der Branche verfügt Soasta über die Strategien und Technologien, die Unternehmen in die Lage versetzen, von aufkommenden Marktveränderungen zu profitieren. Das war ein wichtiger Aspekt für uns", schließt Söld.

Christian Freese wird Deutschland-Chef bei Uber

Auch eine Meldung vom äußersten Rand der ICT schafft es ab und an in die Personalmeldungen der Woche: Fahrdienstvermittler Uber ernennt Christian Freese zum General Manager Germany. Der 35-jährige war seit Anfang 2015 bei Uber für die Region Berlin verantwortlich. Davor war Freese über acht Jahre als Principal bei Roland Berger Strategy Consultants tätig.