Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.11.2014 - 

Hersteller, Distributoren, Provider und Verbände

Personalmeldungen der KW 44/2014

Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Personelle Neuigkeiten kommen in dieser Woche von Lifesize, BVDW, Unitymedia, Technogroup, ZTE und Comstor.

Lifesize und BVDW

Thomas Spiegl wurde zum Country Manager Germany bei Lifesize ernannt

Foto: Lifesize

Lifesize hat Thomas Spiegl zum Deutschlandchef ernannt. Der diplomierte Betriebswirt ist bereits seit über vier Jahren in Logitechs Abteilung für professionelle Videokommunikation tätig und berichtet nun an Andreas Wienold. Vor Antritt seiner neuen Position war Spiegl Key Account Manager und Senior Account Manager bei Lifesize. Davor arbeitete er bei Pirelli.

In seiner Rolle als Country Manager übernimmt er die Verantwortung für die Verbreitung des Lifesize-Portfolios im deutschen Markt, insbesondere von maßgeschneiderten Videokonferenzlösungen etwa für Telemedizin, Qualitätskontrolle oder E-learning.

"Thomas Spiegl ist eine versierte Führungskraft mit umfangreichem Fachwissen auf dem Gebiet der Videokommunikation", sagt Andreas Wienold, Vice President International bei Lifesize. "Wir sind uns sicher, dass er uns mit seiner Erfahrung und Begabung dabei unterstützen wird, die Etablierung von Cloud-Lösungen im Videokommunikationsbereich voranzutreiben."

"In meiner neuen Position als Country Manager für Deutschland möchte ich an die erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren langjährigen und kompetenten Partnern anknüpfen. Mit ihnen zusammen realisieren wir innovative und intuitive Videokommunikationskonzepte, welche die Geschäftsprozesse unserer Kunden optimieren", erläutert Spiegl.

Marco Junk wechselt vom Bitkom zum BVDW und wird Geschäftsführer

Foto: BVDW

Das Präsidium des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hat den Leiter des Geschäftsbereichs Technologien und Märkte bei der Bitkom, Marco Junk, zum Geschäftsführer des Branchenverbandes und der zentralen Interessenvertretung der Unternehmen der Digitalen Wirtschaft in Deutschland berufen. Neben den zentralen Leitungsfunktionen beinhalte die Tätigkeit des 39-jährigen beim BVDW auch die Initiative für Gründer und Start-Ups und das Thema Industrie 4.0. Junk wird am 24. November seine Stelle antreten und Interims-Geschäftsführer Christoph von Dellingshausen ablösen, der zum 01. Januar 2015 wieder in das Präsidium des Verbandes zurückkehrt.

Volljurist und Verwaltungswissenschaftler Marco Junk begann 2006 bei Bitkom, betreute die Aktivitäten zu öffentlichen Märkten und dessen ITK-Einkauf. Drei Jahre später übernahm er die Bereichsleitung Vertrags- und Vergaberecht. Anfang 2011 wechselte er zum Verlag C. H. Beck und leitete dort die Online-Redaktion. Junk kehrte 2012 zur Bitkom zurück, wurde in die Geschäftsleitung berufen und leitete den Geschäftsbereich Anwendungen und Märkte. Junk ist unter anderem auch ehrenamtlicher Beisitzer der Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt.

Matthias Ehrlich, Präsident des BVDW, erklärt: "Wir freuen uns sehr, mit Marco Junk einen erfahrenen und in Wirtschaft und Politik bestens vernetzten und geschätzten Verbandsmanager für die Leitung des Branchenverbandes der Digitalen Wirtschaft gefunden zu haben. Marco Junk bringt exzellente Kenntnisse technologiegetriebener innovativer Wirtschaftsfelder und viel Expertise im Hinblick auf die Belange der Unternehmerlandschaft im digitalen Wandel in seine neue Aufgabe beim BVDW ein. Ich bin sicher, dass er gemeinsam mit der erweiterten Geschäftsleitung des Verbandes die Weiterentwicklung des BVDW und unseren ambitionierten Wachstumskurs maßgeblich weiter vorantreiben wird. Wir freuen uns sehr, dass er ab November mit an Bord ist."