Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

E-Spirit, Microsoft, Tarox, CoreMedia und mehr


21.12.2015

Personalmeldungen der KW 52/2015

Karl-Erich Weber, Jahrgang 1959, ist Kaufmann, Autor, freier Journalist und Redakteur. Hauptberuflich seit 1991 mit ITK und Unterhaltungselektronik befasst, schreibt er seit 1998 für unsere Redaktion. Seine ITK-Lieblingsthemen sind die News, Analysen und Projektionen aus Wirtschaft, Markt und Fachhandel sowie die Hersteller mit ihren Produkten. Zudem bloggt, kritisiert und kommentiert er leidenschaftlich Medien und Politik. 
Die neuesten Meldungen über personelle Veränderungen aus der Informations- und Kommunikationstechnologie erhielten wir von E-Spirit, Automic, CoreMedia, Unit Technology, Tarox, Wallix, Riverbed und Microsoft.

E-Spirit und Automic

Christoph Feddersen wird VP Product Management bei E-Spirit

Foto: E-Spirit

Christoph Feddersen steigt zum Vice President Product Management bei der E-Spirit AG auf. Er übernimmt die Position zum 1. Januar 2016 von Andreas Knoor, der als Chief Operating Officer in die Geschäftsführung der E-Spirit Inc. in die USA wechselt. Feddersen soll die strategische Erweiterung und kontinuierliche Verbesserung der Integrationslösungen vorantreiben und für das CMS FirstSpirit die Produktstrategie stärken.

Gestartet ist Christoph Feddersen 2001 bei E-Spirit als Consultant im Professional Services Team, wechselte 2011 ins Produktmanagement und kümmerte sich um die Entwicklung von Produkterweiterungen, Module sowie die Zertifizierung von Technologiepartnerlösungen für das CMS. Seit 2013 ist Feddersen als Head of Module Development tätig.

"Unsere Kunden sehen sich durch die Digitalisierung und Automatisierung heute und zukünftig mit zahlreichen neuen Anforderungen konfrontiert", erklärt Feddersen. "Unser Anspruch ist es, diese durch unser CMS optimal zu unterstützen. Weiterentwicklung und Ausbau unserer Best-of-Breed-Integrationen bleiben dabei die Aufgabe und Herzensangelegenheit unseres Produktmanagement-Teams."

John Purrier ist nun der Chief Technology Officer von Automic

Foto: Automic

Der OpenStack-Gründer und Cloud-Experte John Purrier soll als neuer Chief Technology Officer von Automic Software Inc. die Automatisierungsstrategie vorantreiben. Purrier bringt über 20 Jahre Erfahrung aus der IT-Branche mit soll bei der Weiterentwicklung der Technologie-Strategie wesentlich beteiligt werden.

Purrier war vor Atomic zuletzt CTO von CenturyLink Innovations Labs und setzte sich mit zukünftigen Cloud-Technologien auseinander. Zeitgleich leitete er die strategische und technologische Ausrichtung von AppFog.

Zu seinen beruflichen Stationen zählt auch die Entwicklung und Lieferung der ersten drei Releases des Microsoft Exchange Servers als Product Unit Manager bei Microsoft. Dort erweiterte Purrier das Team von 10 auf 350 Mitarbeiter und managte Design-, Architektur-, Entwicklungs-, Programm-Management-, Test- und Kundenzufriedenheits-Teams. Für die Rackspace-Cloud verantwortete er Forschung und Entwicklung. Hier waren John Purrier und sein Team federführend bei der Entwicklung von "Swift", der hoch skalierbaren Lösung für die Speicherung von Daten als Teil von OpenStack und der Rackspace-Cloud.