Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.04.1975 - 

6. Kommunale Datenverarbeitungszentrale in Bayreuth

Personenkennzeichen im Test

11.04.1975

BAYREUTH - Die sechste kommunale Datenverarbeitungszentrale in Bayern wurde in Bayreuth offiziell in Betrieb genommen. Die Datenzentrale Bayreuth, mit einer /370-145, wird für Mittelfränken und Oberfranken die kommunalen Aufgaben aus dem Finanzwesen übernehmen und für Oberfranken und die Oberpfalz das Einwohnerwesen. Darüber hinaus wird erstmals im Testfall für die Einwohner von Bindlach (Landkreis Bayreuth) die Personenkennzeichnung vorgenommen. Auswertungen über das Testverfahren liegen bereits vor.

Auf Datenstationen in Gemeinden, Landratsämtern, Krankenhäusern und Stadtwerken können zukünftig alle erfaßten Daten über eine Wählleitung übertragen und den bayerischen kommunalen Behörden zur Verfügung gestellt werden.

In Bayern sind bereits jetzt 133 Datenstationen und 89 Bildschirmerfassungsgeräte eingesetzt.

Landrat Erwin Amman, Verwaltungsratsvorsitzender der AKBD freut sich, daß die Datenzentrale seit der Gründung vor vier Jahren der Verwirklichung ihrer Ziele entscheidend nähergekommen sei: "Die Automatisierung sämtlicher kommunaler Aufgaben und die Koordinierung der kommunalen Datenverarbeitung in Bayern mit Einsatz des AKBD-Verbundnetzes schreitet rasch voran." EDV-Anlagen sind schnell, - wird der Bürger und Steuerzahler davon profitieren?