Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.06.2001 - 

Scout 2.0 von Delta Software Technology

Pfadfinder durch den Entwicklungsdschungel

SCHMALLENBERG (CW) - Das sauerländische Unternehmen Delta Software Technology GmbH hat seine Development Middleware Scout2 weiterentwickelt und stellt das Release 2.0 vor.

Ziel von Scout 2.0 ist, die Softwareentwicklung in heterogenen Systemen und großen Projekten - von Internet- über Middle-Tier- bis Mainframe-Applikationen - zu verbessern und unter einer Oberfläche zu verbinden. Dafür sind Prozess-Management-Funktionen ausgebaut und die Integrationsfähigkeit des Werkzeugs erweitert worden. Scout2 2.0 integriert verschiedene Entwicklungsumgebungen aus dem Client-Server-Umfeld und Mainframe-Bereich. Außerdem können die Anwender mit dieser Version, etablierte und für die jeweilige Aufgabenstellung erforderliche Werkzeuge bei der Wartung bestehender und Entwicklung neuer Systeme parallel einsetzen, so der Hersteller. Dazu gehören Werkzeuge wie das Java Development Kit oder Tools der "Visual-Age-Familie", die sich per Script oder vordefinierten Interfaces einbinden lassen sollen.

Die Development-Middleware ist laut Hersteller in der Lage, das Projekt- und Prozess-Management automatisiert zu unterstützen, wobei alle Elemente eines Projektes in einem Navigator dargestellt werden und sich so direkt bearbeiten lassen. Auch die Arbeit von Entwicklungsteams soll das Release 2.0 erleichten. Dazu steht "Process Flow Automation" (automatisiertes Verteilen von Aufgaben innerhalb der Teams) und "Collections-Funktionen" (Zusammenführen verschiedener Objekte aus unterschiedlichen Systemen und Zielplattformen, um sie gemeinsam bearbeiten zu können) zu Verfügung. Ausgebaut wurden außerdem, so Delta Software Technology (www.delta-software-technology.com), die grafischen Möglichkeiten, bestehende Programmstrukturen darzustellen, sowie der integrierte "Source-Assistant", mit dem sich gängige Quell-Codes bearbeiten lassen.

Die Suite ist als "Enterprise"-Ausführung für 2200 Mark pro Entwicklerarbeitsplatz oder als abgespeckte "Professional Edition" ab 1500 Mark je User erhältlich. Letztere bietet keinen Mainframe-Support, teilt der Hersteller mit.