Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.10.1976 - 

Drei IBM-Ankündigungen in der Pipeline?

Pfirsichbaum und Jumbo-Traum

Spektakuläre IBM-Neuankündigungen erwarten Branchen-Insider in den kommenden Monaten. Wie die britische Fachzeitung "Computer Weekly" unter Bezugnahme auf "verläßliche US-Informationen" groß aufgemacht auf Seite 1 berichtete, handelt es sich dabei um eine Multiprozessor-Version der 370/158, ferner um ein Großsystem oberhalb der 370/168 und schließlich um, eine neue Microcomputer-Familie, die IBM-intern unter dem Code-Namen "Peachtree" (Pfirsichbaum) geführt wird.

Acht Monate nach der Vorstellung des 370/168 Anschluß-Prozessor-Systems APS (CW Nr. 9 -vom 27. 2. 76: "Neuer Rechenknecht für 370/168") bereitet IBM dem Vernehmen nach die Ankündigung einer entsprechenden Prozessor-Option für die 370/158 vor.

Der Marktführer wolle - so wird vermutet - unter allen Umständen verhindern, daß noch mehr 370/158 Anwender beim Upgrade auf die Amdahl 470 umsteigen.

Die neue Option durfte für das vor 18 Monaten, angekündigte Modell 3 der

158 freigegeben werden.

Wie die 370/168 AP soll die 370/158 AP unter MVS laufen. Man spricht davon, daß die bisherigen Systeme 370/ 158 Modell 3 durch die Aufrüstung um den Faktor 1,5 bis 1,8 schneller gemacht werden können.

Wie aus zuverlässigen US-Quellen zu erfahren ist, dürfte die IBM des weiteren als nettes "Top-Of-The-Line-Model" ein System in 370/178 vorstellen, das die 370/195 (vormals 360/95) absteigen soll.

Offenbar kurz bevor steht die Ankündigung der "Peachtree-Minis", die in der Leistungsklasse der PDP-11-Serie von Digital Equipment liegen sollen. Wallstreet-Auguren zogen bereits die Schlüsse aus diesen Spekulationen: Die DEC-Aktie fiel in der vorletzten Woche um 7,5 Prozent, rund 12 Prozent waren es beim Data General-Papier. de