Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.09.2010

PGE rechnet mit exklusiven Gesprächen über Energa-Kauf

WARSCHAU (Dow Jones)--Der Bieterwettstreit um einen Kontrollanteil am polnischen staatlichen Stromversorger Energa neigt sich dem Ende zu. Die Polska Grupa Energetyczna SA (PGE) will ihre Due-Dilligence-Prüfung der kleineren Energa bis zum 15. September abschließen und geht nach eigenen Angaben vom Mittwoch davon aus, dann exklusive Gespräche mit dem Finanzministerium über die Übernahme des 82,9-Prozentanteils zu führen.

WARSCHAU (Dow Jones)--Der Bieterwettstreit um einen Kontrollanteil am polnischen staatlichen Stromversorger Energa neigt sich dem Ende zu. Die Polska Grupa Energetyczna SA (PGE) will ihre Due-Dilligence-Prüfung der kleineren Energa bis zum 15. September abschließen und geht nach eigenen Angaben vom Mittwoch davon aus, dann exklusive Gespräche mit dem Finanzministerium über die Übernahme des 82,9-Prozentanteils zu führen.

Im August war neben PGE auch die tschechische Energeticky a Prumyslovy Holding (EPH) in die engere Wahl gekommen und konnte einen Blick in die Bücher von Energa werfen. Die unmittelbaren Kostensynergien infolge der Transaktion bezifferte PGE am Mittwoch auf 100 Mio PLN (rund 25 Mio EUR). Probleme bei der Genehmigung seitens des polnischen Kartellamtes erwartet der Versorger nicht. Im Juli hatte die Behörde noch angekündigt, einer möglichen Akquisition entschieden zu widersprechen, da sie den Wettbewerb schädigen könne.

Das polnische Finanzministerium trennt sich von seinem Kontrollanteil im Zuge eines ehrgeizigen Privatisierungsplans. Mit dem Verkauf von Anteilen strategisch wichtiger Unternehmen sollen rund 25 Mrd PLN zum Stopfen eines Haushaltslochs erlöst werden. Laut früheren Berichten dürfte die Beteiligung an Energa zwischen 8 Mrd und 9 Mrd PLN wert sein.

Unabhängig davon teilte PGE am Mittwoch mit, dass sie ihre Telekomtochter Exatel bis Jahresende verkaufen wolle. Zudem soll im Oktober mit der Veräußerung des Minderheitsanteils an dem Mobilfunkbereiter Polkomtel begonnen werden, sagte CEO Tomasz Zadroga. Analysten schätzen den Wert von Polkomtel auf insgesamt 16 Mrd PLN. PGE hält 21,85% an der Gesellschaft.

Interesse an Exatel, deren Wert auf 700 Mio PLN veranschlagt wird, hatten Polkomtel und der Telekomkonzern Netia SA geäußert.

Webseite: www.energa.pl -Von Malgorzata Halaba and Marcin Sobczyk, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 104, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/sha/bam

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.