Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.08.2015 - 

Mailvelope für alle

PGP-Verschlüsselung bei Web.de und GMX stößt auf positive Resonanz

Die neue E-Mail-Verschlüsselung von Web.de und GMX ist zum Start von Experten positiv aufgenommen worden.

Vor allem die einfache Bedienung falle auf, urteilte Axel Kossel vom Fachmagazin "c't". Es genügten drei Schritte für die Einrichtung, durch die ein Assistent leite. Am Donnerstag führten die Webmail-Anbieter GMX und Web.de für ihre rund 30 Millionen aktiven Nutzer die auf Wunsch und bei Bedarf sichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung über den Standard PGP (Pretty Good Privacy) ein. Für De-Mail, das GMX und Web.de auch anbieten, gab es eine vergleichbare Lösung schon seit April.

Die PGP-Verschlüsselung für Web.de und GMX lässt sich schnell und umkompliziert einrichten.
Die PGP-Verschlüsselung für Web.de und GMX lässt sich schnell und umkompliziert einrichten.
Foto: Web.de

"Mit unserer Lösung kann jeder Nutzer auch ohne technische Vorkenntnisse seine E-Mails so verschlüsseln, dass nur der Empfänger den Inhalt öffnen kann", sagte Jan Oetjen, Geschäftsführer von GMX und Web.de. Die Verschlüsselung lässt sich auf allen gängigen Geräten einsetzen. Die bislang geringe Verbreitung solcher Verschlüsselung wird in der Regel darauf zurückgeführt, dass die Nutzung für Normalnutzer zu kompliziert und umständlich ist.

Das Verschlüsseln funktioniert auch in den Apps von GMX und Web.de für Android und iOS und mit Anhängen.
Das Verschlüsseln funktioniert auch in den Apps von GMX und Web.de für Android und iOS und mit Anhängen.
Foto: Web.de

Die Web-Oberflächen der Mail-Dienste und ein weiterentwickeltes Plug-in auf Basis des Open-Source-Projekt "Mailvelope" arbeiteten reibungslos zusammen, lautete das Urteil der "c't". Stets sei erkennbar, welche Aktionen lokal und welche auf dem Server abliefen. Die öffentlichen Schlüssel, die zum Verschicken der sicheren Mails nötig sind, werden in einem Verzeichnis gespeichert, das die zu United Internet gehörenden Webmail-Anbieter GMX und Web.de pflegen. (dpa/tc)

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!
 

Jeremiah Thomas

Heute findet, bei mir zumindest, praktisch keine private Kommunikation mehr per E-Mail statt. Läuft ja alles über Kurznachrichten (und bei Threema sind die bekanntlich verschlüsselt). Werd's mir aber trotzdem mal anschauen und, wenn's unumständlich zu verwenden ist, auch nutzen. :-)

comments powered by Disqus