Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.04.1979

Pharmazie-Lager in Abu-Dhabi:Triline schickt Nowa in die Wüste

KARLSRUHE - "Wenn man für Hard- und Software den richtigen Partner hat, so eröffnet sich einem sogar der EDV-Markt in den arabischen Ländern!" Dieses selbstgefällige Urteil kommt von Dr. Einar Kapfer, Geschäftsführer der, Triline International Computer GmbH" in Karlsruhe. Sein Hardwarepartner ist Data General. Von dort werden Nova- und Eclipse-Rechner bestellt. Alle übrigen Leistungen der schlüsselfertigen Projekte liefert Triline, wie zum Beispiel Systemanalysen, Programmierung, Inbetriebnahme, Wartung, Schulung/Ausbildung und Management fertiger Projekte.

Den bisher größten und umfangreichsten Auftrag erteilten die ÖIgewaltigen im arabischen Emirat von Abu Dhabi: In eine Wüstenlandschaft hinein wurde ein komplettes, vollautomatisiertes Pharmazielager geplant.

"Wir hätten jedoch", so Kapfer, "den Auftrag nie bekommen, wenn wir nicht ganzheitliche Beratung und Ausführung angeboten hätten." Denn es geht hierbei nicht nur um das Pharmazielager und die Rechnersteuerung. In dem Auftrag ist sowohl der Bau des Haupt und Nebenlagers, die gesamte Infrastruktur in den Bereichen Telefon- und Verkehrsverbindungen, Elektro- und Klimatechnik, Organisation etc. enthalten. Um diese Vielfalt von Aufgaben zu bewältigen, wurden in Deutschland mehrere Projektgruppen gebildet. Jede dieser Gruppen erhält von der Triline ihre Aufgabenstellung.

Das in Abu Dhabi geplante Medical Store Abu Dhabi-Projekt einer rechnergesteuerten Pharmazieverteilung und -verwaltung enthält die Bereiche Bestellwesen, Anlieferung, Lagerung, Kommissionierung und Auslieferung.

Regierungsauftrag

Geplant sind mehrere Außenlager, die über Standleitungen an das zentrale Nova-System angeschlossen werden. Der Regierungsauftrag sieht vor, daß in dem Gebäude eine EDV-gerechte Organisation und Steuerung verschiedener Artikel bezüglich Bestellung, Anlieferung, Lagerung und Auslieferung aufgebaut wird.

Die Nova soll darüber hinaus in der Lage sein, weitere Aufgaben zu übernehmen, wie das Führen aller Kunden-Lieferanten- und Artikeldateien. Die automatischen Bestellvorgänge über Bildschirmkontrollen werden bei Erreichen der Mindestbestände veranlaßt. Eine Prüfung des Kommissioniervorganges durch EDV oder durch Auswertung aller Lagerbewegungen gibt einen genauen Überblick über die wirtschaftliche Auslastung der Lager. Mehrere voneinander entfernte Teillager werden über Datenverbund an ein im Hauptlager befindliches Rechnersystem gekoppelt, das in der Lage ist, die anfallenden Aufgaben sowie einen Bildschirmdialog in Echtzeitbetrieb abzuwickeln. Durch Aufbau einer geeigneten Redundanz wird dafür gesorgt, daß der Ausfall von Teilkomponenten im Hardware-Bereich die Funktionen des Gesamtsystems nicht stören kann.

Aus Sicherheitsgründen wird ein zweiter Rechner als Backup-System installiert. Von jedem Arbeitsplatz wird man parallel auf beide Rechner zugreifen können. Sie sind durch Hardwarelogiken abgesichert und besitzen einen Speicher von 128 KB und Magnetplatten mit 2 x 20 MB Kapazität.