Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.11.1980

Philips diskutiert Kürzungen

HAMBURG (gr) - Der Philips-Konzern klagt über eine schwierige Gewinnsituation, die in der Unterhaltungselektronik ihre Ursache habe. Nach Angaben eines Pressesprechers sind deshalb Gespräche über eine Kürzung des Weihnachtsgeldes der Belegschaft im Gange.

Über 1000 Beschäftigte mehrerer Betriebe des Konzerns in Hamburg haben einem Bericht der Tageszeitung "Die Neue" zufolge mit Warnstreiks gegen die Einkommensschmälerung protestiert. Alfred Lambeck, Pressesprecher im Bereich Bürotechnik, Hamburg, dementiert die Berichte über Warnstreiks, über die auch einige Hamburger Tageszeitungen berichtet hätten. Lediglich im Bereich, Bauelemente sei es zu Diskussionen, in der Belegschaft gekommen.

Gegenwärtig liege ein Vorschlag über die Kürzung des Weihnachtsgeldes um 9,5 Prozent auf dem Tisch. Nach Angaben des Sprechers bestehen von beiden Seiten her gute Chancen, daß dieser Vorschlag angenommen wird.

Im vergangenen Jahr, berichtet die Zeitung, hat die Konzernleitung die Prämien für zehnjährige Betriebszugehörigkeit gestrichen.