Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.11.2007

Philips erwartet aus MedQuist-Verkauf Verlust von 320 Mio EUR

AMSTERDAM (Dow Jones)--Die Royal Philips Electronics NV hält an der Veräußerung ihrer US-Tochter MedQuist fest und rechnet infolge des Verkaufs mit einem Buchverlust von etwa 320 Mio EUR. Kosten in dieser Höhe würden im vierten Quartal verbucht werden, teilte das niederländische Unternehmen am Freitag mit. Philips hatte im Juli ihre US-Tochter als Randbereich deklariert und zur Disposition gestellt.

Philips hatte die 70%-Beteiligung in mehreren Schritten im Jahr 2000 aufgebaut und insgesamt 1,3 Mrd USD dafür gezahlt. Viel Freude machte MedQuist Philips jedoch nicht: Das Unternehmen wurde Gegenstand mehrerer Gerichtsverfahren, nachdem bei einer internen Prüfung festgestellt wurde, dass MedQuist über die vergangenen Jahre falsche Kundenabrechnungen ausgestellt hatte. Auch die SEC ermittelte gegen das Unternehmen.

- Von Stefan Kloet; Dow Jones Newswires; +49 (0)69-29725 111, unternehmen.de@dowjones.com Webseite: http://www.philips.com DJG/DJN/kla/jhe

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.