Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.07.2009

Philips macht in 2Q überraschend Gewinn

AMSTERDAM (Dow Jones)--Der niederländische Elektronikkonzern Philips hat im zweiten Quartal überraschend schwarze Zahlen geschrieben. Das Ergebnis nach Steuern lag bei 45 Mio EUR, wie der Konzern bei der Vorlage der Quartalszahlen am Montag in Amsterdam mitteilte. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten waren von 125 Mio EUR Verlust nach Steuern ausgegangen. Im Vorjahresquartal hatte die Royal Philips Electronics NV noch einen Gewinn von 732 Mio EUR erwirtschaftet.

AMSTERDAM (Dow Jones)--Der niederländische Elektronikkonzern Philips hat im zweiten Quartal überraschend schwarze Zahlen geschrieben. Das Ergebnis nach Steuern lag bei 45 Mio EUR, wie der Konzern bei der Vorlage der Quartalszahlen am Montag in Amsterdam mitteilte. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten waren von 125 Mio EUR Verlust nach Steuern ausgegangen. Im Vorjahresquartal hatte die Royal Philips Electronics NV noch einen Gewinn von 732 Mio EUR erwirtschaftet.

Der Umsatz lag im zweiten Quartal bei 5,2 Mrd EUR und damit nahe der Analysten-Prognose von 5,24 Mrd EUR. Im Vorjahresquartal hatten die Niederländer mit Fernsehern, Licht- und Medizintechnik noch 6,46 Mrd EUR umgesetzt. Das EBITA erreichte im zweiten Quartal 118 Mio EUR, Analysten hatten minus 69 Mio EUR erwartet.

Im Medizinsektor erwartet der Konzern für das dritte Quartal eine Belastung von rund 50 Mio EUR für Restrukturierung und Akquisitionen. Philips bekommt ebenso wie andere Anbieter von Medizintechnik, darunter auch die Siemens AG, die Sparmaßnahmen im US-Gesundheitswesen zu spüren. Entsprechend ist der Markt inzwischen weniger lukrativ.

Webseite: http://www.philips.com -Von Matthias Karpstein, Dow Jones Newswires, +49(0)69 29725-111, matthias.karpstein@dowjones.com DJG/mak/bam Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.