Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Nach Gastspiel in Nürnberg:


13.05.1983 - 

Philips-Manager Hoffmann muß gehen

SIEGEN/NÜRNBERG (CW) - Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Philips Kommunikations Industrie AG, Dr. Michael Hoffmann (38), wird das Unternehmen am 30. Juni nach etwa eineinhalbjähriger Tätigkeit verlassen.

"Ich habe mich im freundschaftlichen und gegenseitigen Einvernehmen von Philips getrennt", sagt Hoffman über sein kurzes Gastspiel beim Nürnberger Elektronikkonzern. Aus Philips-Kreisen ist indes zu hören, daß Hoffmann die in ihn gesetzten Erwartungen nicht erfüllen konnte. Er habe bei Eintritt in das Unternehmen "zu hoch gepokert" und sei obendrein "überall angeeckt".

Offensichtlich habe Hoffmann seine Blitzkarriere nicht ganz verkraften können, vermuten Kenner der Nürnberger DV-Szene. Vor seinem Eintritt in die Philips AG war er zwei Jahre bei Kienzle für das Marketing verantwortlich. Sein DV-Debüt gab er bei Nixdorf, wo er den Bereich Magnetplattensysteme leitete.

Mit Dr. Marcus Rauh, der zuletzt die schweizerische Philips-Organisation managte, ist in Nürnberg bereits ein Nachfolger für den stellvertretenden Vorstandsvorsitz im Gespräch. Über eine künftige Tätigkeit will Hoffmann keine Angaben machen: "Es gibt bestimmte Pläne, ich kann mich aber dazu noch nicht konkret äußern."