Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.03.1985 - 

Insbesondere US-Geschäft verlief positiv:

Philips rechnet mit Umsatzerhöhung

EINDHOVEN (CW) - Die niederländische Philips-Gruppe rechnet für das laufende Geschäftsjahr 1985 mit einer beträchtlichen Erhöhung des Mengenumsatzes - trotz unsicheren Wirtschaftswachstums in Europa und der allgemeinen Konjunkturabschwächung in den USA.

Der 85er Zuwachs dürfte sich jedoch in bescheidenerem Rahmen halten als 1984 (plus zehn Prozent). Laut ersten Voraussagen soll dieses Jahr ein Nettoertrag in Höhe von rund einer Milliarde Gulden (etwa 910 Millionen Mark) erzielt werden. Das aktuelle Ergebnis wurde mit 1,11 Milliarden Gulden beziffert (etwa eine Milliarde Mark), was einer Steigerung von 67 Prozent entspricht.

Aufgrund dieser gestiegenen Umsatzquoten erhöhte Philips auch die Bardividende von 1,20 Gulden (1984) auf nunmehr 1,40 Gulden pro Aktie Es wird jedoch dieses Jahr keinen zehnprozentigen Bonus auf die Bardividende geben, der den Aktionären 1983 noch eingeräumt werden konnte. Nach Steuern erwirtschaftete Philips im vergangenen Jahr pro Aktie 5f27 (3,23) Gulden. Der Gesamtumsatz stieg um 16 Prozent auf 53,8 Milliarden Gulden.

Vor dem Hintergrund künftiger Umstrukturierungen und Rationalisierungen erwartet Philips für die kommenden Jahre eine schrittweise Verbesserung der Ertragslage. Nach Meinung der Unternehmensleitung in Eindhoven spiegele sich im 1984 erzielten Ergebnis außer der wirtschaftlichen Entwicklung in den USA und der damit verbundenen Dollar-Fixierung auch die deutlich verbesserte Marktsituation bei elektronischen Bauelementen wider.