Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.05.1999

Philips schluckt VLSI Technology doch noch

MÜNCHEN (CW) - Monatelang versuchte Philips Electronics NV, die kalifornische Chipschmiede VLSI Technology Inc. gegen ihren Willen zu übernehmen. Jetzt ist der Kauf von VLSI für etwa 978 Millionen Dollar perfekt.

Nachdem Philips seit Februar alles darangesetzt hatte, sich den angeschlagenen US-Halbleiterproduzenten einzuverleiben, haben sich die Unternehmen nach einem einmonatigen Stillhalteabkommen nun geeinigt. Demnach zahlt der niederländische Elektronikriese 21 Dollar pro Aktie in bar. Ein Preis, der Analysten überrascht hat, hatte doch Philips'' erstes Angebot im Februar noch bei 17 Dollar gelegen. Außerdem übernimmt Philips VLSI-Schulden in Höhe von 160 Millionen Dollar.

Der Hersteller von Logikchips für Mobiltelefone soll vollständig in den Halbleiterbereich von Philips integriert werden, um so die Präsenz der Niederländer im US-Markt auszubauen. Im vergangenen Jahr hat dort Philips 20 Prozent seines Chipumsatzes erwirtschaftet. Was mit dem Management von VLSI passiert, ist noch nicht klar. Hinter vorgehaltener Hand spricht man davon, daß Chief Executive Officer Al Stein das Unternehmen nach dem Merger verlassen wird.