Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.04.1975 - 

Titus, erstes mehrsprachiges Informationssystem der Welt

Pionier Textilindustrie

DÜSSELDORF - Titus (Textil Information Treatment User's Service) ist gegenüber den bisherigen, klassischen Dokumentations- und Informationssystemen das erste mehrsprachige Informationssystem der Welt. Das Computersystem "spricht" deutsch, englisch, französisch und spanisch.

Eine Terminalverbindung nach Paris zu der in Fachkreisen weltweit bekannten Textildatenbank Titus wurde beim VDI (Verein deutscher Ingenieure) in Düsseldorf in Betrieb genommen. Die für den deutschsprachigen Bereich der Textil-Fachdatenbank verantwortliche "Zentralstelle für Textildokumentation und -Information" (ZTDI) demonstrierte an Datensichtgeräten IBM 3277 die Möglichkeit, Inhaltsanalysen von Fachveröffentlichungen, Patente und Normen aus der Textilbranche von der Datenbank abzurufen.

Wie die ZTDI unterstrich, würde , dadurch unnötiger Forscheraufwand vermieden, da nunmehr die Textilindustrie den Vorteil habe, daß ihr das gesamte Fachwissen der Welt auf einen einzigen Knopfdruck hin zur Verfügung stehe. Über das Terminal in Düsseldorf ist es der Textilindustrie jetzt möglich, vom Computer in Paris (360-30) das weltweite Wissen über Textiltechnik, Textlichemie, Textilmaschinenbau und Bekleidungswesen abzurufen.

Bundesforschungsminister Matthöfer hat diesem Informationssystem Modellcharakter bescheinigt. Es soll zugleich Teil des Netzes geplanter Fach-Informationssysteme in der Bundesrepublik , Deutschland werden. Titus arbeitet auf internationaler und kooperativer Basis unter Einschluß von Frankreich, Großbritannien, Belgien, Italien, Spanien, Kanada, USA und Südamerika. Die Titus-Datenbank beinhaltet inzwischen mehr als 50 000 Dokumente aus dem Textilbereich der gesamten Welt in den vier Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch und Deutsch und wird jährlich um 20 000 weitere Dokumente ergänzt. Mit Titus ist es erstmals geglückt, zusammenhängende Informationen per Computer in eine andere Sprache zu übersetzen. In enger transnationaler Zusammenarbeit zwischen dem französischen und deutschen Titus-Partner konnte nach vorausgegangenen Sprachstrukturuntersuchungen ein auf alle zur Zeit verwendeten Sprachen anwendbares, einfaches linguistisches Modell gefunden werden, mit dem Textil-Fachtexte automatisch übersetzt werden können. Dabei erfolgt eine Übersetzung der Textilfachinformationen in einfache, grammatikalisch richtige Sätze in jeder Sprache. Die mittlere Zeit für die Übersetzung von 12 Sätzen zu je 20 Wörtern beträgt eine Sekunde.

Hermann-Josef Zingel, Leiter der ZTDI ist stolz auf das Titus-System und sieht Anwendungsmöglichkeiten in anderen Wirtschaftsbereichen: "Die Modell-Kooperation auf dem Gebiet der Textildokumentation entstand auf deutscher Seite auf Anregung und mit Unterstützung von Gesamttextil, dem Institut für Dokumentationswesen und dem Bonner Ministerium für Forschung und Technologie. Das Übersetzungssystem Titus, hat damit aber auch Pionierarbeit geleistet, denn es läßt sich leicht auf andere Branchen, aber auch für die Presse und das Verlagswesen anwenden."