Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.01.2001

Pipeline

Personal-Management im öffentlichen Dienst

Oracle Deutschland und die Personal & Informatik AG (P&I) haben eine Entwicklungs- und Vermarktungskooperation für Personal-Management-Software in öffentlichen Verwaltungen geschlossen. Innerhalb von zwölf Monaten will man gemeinsam ein neues Produkt auf den Markt bringen, das in zwei Jahren einen Anteil von mindestens zehn Prozent in diesem Segment erreichen soll. Basierend auf "Oracle Application HR" werden die spezifischen Anforderungen der Behörden in ein einheitliches Verfahren integriert. Von P&I kommt dabei das Know-how, das die Wiesbadener Softwareschmiede mit seinem unter anderem bei verschiedenen Ministerien, Versicherungsanstalten und Kommunen installierten Produkt "Pers-Inf" gesammelt hat.

Eva in Software gegossen

Stern Stewart & Co., Begründer des Management-Systems "Economic Value Added" (Eva), und der Business-Intelligence-Spezialist Hyperion kooperieren für eine gemeinsame Softwarelösung. Eva ist ein integriertes Modell für die Leistungsmessung, die wertbasierende Planung und die Mitarbeitermotivation. Berechnet wird es auf Basis des operativen Ergebnisses, abzüglich der Kapitalkosten. Das gemeinsame Produkt soll die Eva-Methodologien mit der "Performance Management Suite" von Hyperion kombinieren, so dass Unternehmen ihre Gewinnplanung modellieren und steuern können. Die Software beinhaltet außerdem die Stern-Stewart-Scorecards zur Vermittlung von Eva-Erfolgsfaktoren und zur Messung der Wertschöpfung.

Varial baut ERP-Portal aus

Die Varial Software AG kündigt Neuerungen des "Varial Portals" für seine ERP-Anwendungen im Finanz- und Personalwesen an. Der Schwerpunkt der Überarbeitung liegt auf der Integration von Unternehmensprozessen: Das Softwareportal soll künftig einen zentralen Zugang zu Applikationen und Office-Programmen ermöglichen. Zudem steht dem Kunden mit "Varial@Net" eine integrierte Internet-Anwendung für das Finanz- und Personalwesen zur Verfügung. Der Anwender kann so über das Eingangsmenü persönliche E-Mails abrufen, SMS verschicken oder sich mit Websites verbinden lassen.