Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.01.2001

Pipeline

UMTS-Netzwerk für Portugal

Der französische TK-Konzern Alcatel wird für TWN, Mobilfunktochter von Portugal Telecom, ein UMTS-Netzwerk errichten. Die Infrastruktur soll im Laufe des Jahres rund 1000 Standorte in der Region um Lissabon anbinden. Die Lieferung und Installation von Hard- und Software, UMTS-Basisstationen sowie Radio-Network-Controllern übernimmt Evolium SAS, ein Joint Venture der Unternehmen Alcatel und Fujitsu. Läuft alles nach Plan, soll das UMTS-Netz im Dezember 2001 in Betrieb gehen.

Clarent wählt Thinweb-Tool

Clarent Corp. aus Redwood, Kalifornien, arbeitet mit Thinweb an einer grafischen Anwender-Schnittstelle für den Fernzugang zu ihren Netzdatenbanken für Voice-over-IP (VoIP). Ziel ist, durch den Einbau von Thinwebs JDBC-Treiber "Thin Access" in Clarents "Application Server" die Netzverwaltung und -konfiguration für Anwender einfacher und wirksamer zu machen. Das Tool des kanadischen Unternehmens ermöglicht den sicheren, robusten und schnellen Zugriff via Web-Browser.

Lucent greift zu Foundrys Eisen

Lucent Technologies wird im Rahmen einer Co-Branding-Vereinbarung die "Serveriron"-Web-Switches von Foundry Networks weltweit vertreiben. Außerdem sollen die Layer-4- bis Layer-7-Produkte als integrierter Bestandteil von Lucents Internet-Traffic- und Content-Management-Lösungen angeboten werden. Die Geräte von Foundry ermöglichen dem Hersteller zufolge das Load Balancing von Servern sowie Firewalls und unterstützen ein inhaltsberücksichtigendes Cache-Switching.

Atlantic kündigt VoDSL-Dienste an

Der europäische Breitbandanbieter Atlantic Telecom plant für das zweite Quartal 2001 die Einführung von VoDSL-Diensten, das heißt Sprachservices über Strecken, die auf dem Verfahren Digital Subscriber Line basieren. Erst kürzlich trat der Netzbetreiber der Open Voice-over-Broadband (VoB) Interoperability Group bei. Ziel der Organisation aus TK-, Kabel- und Wireless-Broadband-Unternehmen ist es, die Umsetzung von kompatiblen VoB-Techniken und -Industriestandards zu fördern.