Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.05.2000

Pipeline

Microsoft entwickelt mit bei LCD-Standard

Die Redmonder Softwareschmiede arbeitet zusammen mit Mitsubishi Electric Corp. und NEC-Mitsubishi Electric Visual Systems Corp. (NMV) an neuen Spezifikationen für Liquid Crystal Displays (LCDs). Der Kooperation vorausgegangen waren technische Fortschritte bei der Entwicklung von LCDs, die Mitsubishi Electric erzielte. Die Erfindung ermöglicht es den Flüssigkristall-Bildschirmen, Farbreproduktionen ähnlich gut darzustellen wie herkömmliche Röhrenmonitore. Mit dem neuen Farb-Management sollen sich jetzt auch in Flachbildschirmen die Farben einzeln und unabhängig voneinander regeln lassen. Die derzeit erarbeiteten Spezifikationen will Microsoft dann als Voraussetzung für zukünftige LCDs fordern, die das Prädikat "Designed for Windows" erhalten sollen.

Fujitsu entwirft schnelle Speichermodule

Fujitsu Microelectronics hat erste Muster seines 64-Megabit-Fast-Cycle-Random-Access-Memory-(FCRAM-)Bausteins vorgestellt. Die Module besitzen eine SDRAM-Schnittstelle für Single Data Rate (SDR). Einsatzgebiete für die neue Speichertechnik sieht der Hersteller bei mobilen Endgeräten und in der Unterhaltungselektronik. Diese Anwendungsbereiche erforderten spezielle Speicherbausteine, erklärt Marketing-Manager Michael Christ. Herkömmliche Memory-Chips, wie sie in PCs eingesetzt werden, könnten die Anforderungen nicht erfüllen.

Spezifikationen für USB 2.0

Anlässlich der Windows Hardware Engineering Conference (Winhec) Ende April in New Orleans hat Intel die endgültigen Spezifikationen für die neue Universal-Serial-Bus-(USB-)Version 2.0 bekannt gegeben. Damit soll die Datentransferrate zwischen USB-Geräten und dem PC um den Faktor 40 gegenüber der ersten USB-Version erhöht werden. Über 50 Firmen, darunter Branchengrößen wie Acer, NEC oder Mitsubishi, haben bereits ihre Unterstützung des neuen USB-Standards signalisiert. Insider rechnen allerdings erst für Anfang nächsten Jahres mit den ersten USB-Controllern, die nach den neuen Spezifikationen arbeiten. Informationen zu USB, Version 2.0, sind im Internet unter www.usb.org zu finden.