Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.06.2000

Pipeline

ERP und Workflow kommen sich näher

Die Consulting für Office und Information Management GmbH (COI) aus Herzogenaurach wird gemeinsam mit der Berliner Psipenta ein Workflow-basiertes ERP-System entwickeln. Dabei bringt die PSI-Tochter ihre Erfahrungen als ERP-Anbieter und COI seine Workflow-Kompetenz ein. Ziel der Zusammenarbeit ist die Programmierung gemeinsamer betriebswirtschaftlicher Komplettlösungen sowie deren Vermarktung. An dem Verbund beteiligen sich darüber hinaus die RWTH Aachen sowie das Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Münster.

Business Objects gründet Portal-Initiative

Gemeinsam mit Enterprise-Information-Portal-(EIP-)Anbietern will Business Objects in Zukunft Unternehmen bei der Organisation geschäftskritischer Informationen unterstützen. Dazu hat der E-Business-Intelligence-Spezialist eine Open-Portal-Initiative (OPI) ins Leben gerufen, an der sich derzeit IBM, Plumtree und Viador beteiligen. Als Basis der Portal-Lösungen dient die Business-Objects-Software "Infoview".

Internet-Lösung für Finanzdienste

Peoplesoft, München, und Thomson Financial, Boston, kündigen eine Internet-basierte Lösung für Finanzdienstleister an. In der ersten Phase des Projekts soll das Portfolio-Verwaltungsprogramm "Thomson Portia" mit "Peoplesoft Finanzen" zu einer neuen Applikation für die Kundenabrechnung integriert werden. In einem zweiten Schritt wird dann die Zusammenführung der Geschäfts- und Marktinformationssysteme von Thomson mit den CRM-Lösungen und den Analyseanwendungen von Peoplesoft folgen.

Hyperwave tritt der Initiative Sync ML bei

Die Münchner Hyperwave AG beteiligt sich an der Industrie-Initiative "Sync ML", einem Zusammenschluss namhafter TK- und IT-Unternehmen. Ziel dieser Partnerschaft ist es, einen offenen und herstellerunabhängigen Industrie-Standard für die Synchronisation von Daten zwischen Netzen, PCs und mobilen Endgeräten zu entwickeln. Alle künftigen Versionen des "Hyperwave Information Portals" werden den Sync-ML-Standard verwenden und damit mobilen Mitarbeitern Informationen in Echtzeit bereitstellen.