Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.09.1999

Pipeline

NEUES AUS DEM ATM-FORUM

Das ATM-Forum hat getagt und folgende Beschlüsse gefaßt: Eine neue Arbeitsgruppe konzentriert sich auf eine weitergehende Einbindung von IP-Service in ATM-Dienste (IP over ATM). Die Entwicklung von Sprachübertragung via Digital Subscriber Line (DSL) und deren Einbindung in ATM wird vorangetrieben (Voice and Telephony over ATM = VTOA). Unter dem Stichwort Real-time Multimedia over ATM (RMOA) werden Vertreter des Forums innerhalb der ITU an weiteren Spezifikationen zum H.323-Standard mitarbeiten, um den Weg für den Multimedia-Transfer via ATM zu ebnen. Schließlich wurde das Protocol Implementation Conformance Statement (PICS) verfaßt, das Käufern von ATM-Equipment Aufschluß darüber geben soll, ob Geräte standardkonform sind.

ISDN-ROUTER

Ende September werden Bintec und Siemens die ersten Früchte ihrer Kooperation ernten. Dann erscheint der ISDN-Router "Netracer" am Markt, der ein Verschlüsselungssystem von Siemens integriert. Das Gerät enthält eine Nebenstellenanlage mit zwei analogen Ports, eine ISDN-S0-Schnittstelle sowie eine Anschußmöglichkeit an Ethernet-LANs. Es wird knapp 3000 Mark kosten.

VIA FUNKCHIP INS INTERNET

Die Fraunhofer-Gesellschaft hat einen Chip für die drahtlose Übertragung von Multimedia-Daten entworfen. Der GalliumArsenid-Baustein sendet und empfängt mit einer Frequenz von 28 Gigahertz und liefert eine maximale Ausgangsleistung von 850 Milliwatt. Er benötigt lediglich eine kleine Antenne, ist um verschiedene Funktionen ausbaubar und für interaktive drahtlose Dienste vorgesehen.

INTEL UND OKI KOOPERIEREN

Intel und Oki werden gemeinsam Hardware entwickeln, die den Transfer von Voice over IP unterstützt. Intel bringt sein Know-how beim Chipdesign ein, Oki liefert Fachwissen aus dem TK-Bereich. Nähere Produktdetails und Angaben über die Verfügbarkeit machten die Partner nicht.