Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.11.1999

Pipeline

CALL-CENTER INTEGRIEREN FAX UND INTERNET

Im Rahmen einer strategischen Partnerschaft entwickelt die in Cincinnati beheimatete Cincom Systems Inc. mit der Interactive Intelligence Inc., Indianapolis, an einer neuen Generation von Call-Center-Lösungen. Unter dem Label "Enterprise Interaction Center" (EIC) soll diese neben dem Telefon weitere Kommunikationsformen wie Fax, E-Mail und Internet einschließen. Hierzu wird Cincom die EIC-Software von Interactive Intelligence in seine Anwendungsreihe "Encompass" für das Customer-Relationship-Management (CRM) integrieren.

COMPAQ UND SIEMENS KOOPERIEREN IM IP-BEREICH

Für die weltweite Vermarktung von Produkten für die Internet-Protocol- (IP-) Kommunikation arbeitet Compaq künftig mit dem Siemens-Bereich Information and Communication Networks zusammen. Im Rahmen dieser Vereinbarung wurde als erster Schritt die "Hinet-RC-3000"-Lösung von Siemens für Compaqs "Proliant"-Systeme zertifiziert. Das Hinet RC 3000 setzt zusammen mit den Hinet-LAN-Telefonen, Terminaladaptern und Gateways die Sprach-Daten-Konvergenz als Client-Server-Architektur um.

CHIPSÄTZE FÜRWIRELESS-LAN

Die Intersil Corp. mit deutscher Niederlassung in Haar hat ihren Chipsatz "Prism II" auf den Weg gebracht. Für den Aufbau von Wireless-LAN-Karten konzipiert, umfaßt er fünf ICs, die laut Hersteller in bereits angekündigten Versionen weiter zusammengefaßt werden sollen. Im Vordergrund stehen niedriger Stromverbrauch, Größe und Herstellungskosten. Die ersten Produkte, die den Prism II enthalten, sollen in den nächsten Monaten auf den Markt kommen.

NOKIA NUTZT PALM-OS

Nokia und die 3Com-Tochter Palm Computing haben einen Entwicklungs- und Lizenzvertrag abgeschlossen. Für Smartphones wollen die beiden Unternehmen eine neue Pen-basierte Produktkategorie aus der Taufe heben. Nokia nimmt dafür das "Palm Computing Operating System" (Palm-OS) in Lizenz, um die Palm-Benutzer-Schnittstelle und Anwendungen auf der Symbian-Plattform aufzusetzen. Die Finnen versprechen sich davon eine besonders einfache Handhabung der Kombination von Telefonie und Datenübertragung.