Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.07.1998

Pipeline

Token-Ring-Switch von ibm für Layer 3

IBM hat für Ende Juli einen neuen Layer-3-Token-Ring-Switch angekündigt. Das Produkt mit der Bezeichnung "8270 Nways Token Ring LAN Switch Model 600" enthält sechs Slots und kostet pro Port rund 475 Dollar. Jeder Anschluß kann ein Token-Ring-Modul mit vier Kupfer- beziehungsweise zwei Glasfaserzugängen beherbergen. Zu dem Switch gehört die Multiprotocol Switched Services Software von IBM, die das sogenannte Hop-Routing realisiert.

Viag startet Mobilfunk im Oktober 1998

Die Viag Interkom geht zum 1. Oktober mit ihren Mobilfunkdiensten in den Markt. Zu diesem Zeitpunkt wird das eigene Netz des Münchner Konzerns in den acht Ballungszentren München, Berlin, Nürnberg, Rhein/ Main, Leipzig, Hannover, Rhein/ Ruhr und Hamburg kommerziell starten. Damit will Viag eigenen Angaben zufolge 45 Prozent der deutschen Bevölkerung erreichen. Um auch Gebiete abzudecken, in denen Viag Interkom noch nicht vertreten ist, kooperiert das Unternehmen mit der schweizerischen Swisscom AG.

EDI-Lösung für QAD-software

Die QAD Integral GmbH, Neu-Isenburg, kooperiert mit der Seeburger GmbH, Bretten, einem Anbieter von Lösungen für den Electronic Data Interchange (EDI). Die Zusammenarbeit sieht vor, daß die auf Automobil- und Industriezulieferer sowie Fertigungsunternehmen der Elektronikbranche und Medizintechnik spezialisierte deutsche QAD-Tochter die EDI-Lösung "Winelke" künftig in ihr Client-Server-Programmsystem "MFG/Pro" integriert. Seeburger steuert dazu vorprogrammierte Mapping-Tabellen für alle klassischen VDA-, Odette- und Edifact-Geschäftsvorgänge bei.

Bay-Request für SS7-Spezifikation

Bay Networks hat der IETF einen Request for Comment vorgelegt. Inhalt ist die technische Spezifikation eines offenen Protokolls, das auf Basis des Signalisierungssystems Nummer 7 (SS7) als Schnittstelle zwischen Netz- und Internet-Komponenten wie beispielsweise Remote-Access-Servern dienen soll. Ziel von Bay ist, damit die Entwicklung von SS7-Gateway-Software für unterschiedliche Betriebssysteme einschließlich Unix und Windows NT zu fördern.