Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.09.1998

Pipeline

Vernetzter Haushalt

Dem häuslichen Wissens-Pool ein Stück näherbringen könnte Privatanwender eine Entwicklung des kalifornischen Unternehmens Tut Systems Inc. Tuts "Homerun"-Technologie macht es möglich, Gerätschaft wie beispielsweise mehrere PCs sowie Peripheriekomponenten wie Drucker, Scanner etc. über herkömmliche Kupferkabel und Telefonbuchsen miteinander zu verbinden. Wer in seiner Wohnung zudem ein Kabelmodem nutzt, kann mit der Homerun-Technologie von jedem Zimmer mit Telefonanschluß aus im Internet surfen. Außerdem lassen sich zwischen allen angeschlossenen Geräten Daten austauschen. Parallel hierzu sind aber auch weiterhin Telefongespräche möglich.

Bei Homerun handelt es sich im Prinzip um Ethernet-kompatible Adapter, über die die diversen Geräte an Telefonsteckdosen angeschlossen werden. Hubs, Router, Splitter - also technische Bausteine, die die gemeinsam über die Kupferkabel übertragenen Telefonsignale und ADSL-Datenströme trennen - oder gar eine eigene Verkabelung sind mit der Tut-Lösung nicht mehr nötig. Mit Homerun lassen sich so in der Wohnung 1 Mbit/s schnelle Ethernet-Netzwerke über die bereits existierende Telefonverkabelung verwirklichen.

Homerun ist im Prinzip eine Komplementärtechnologie zu Universal ADSL (ADSL = Asymmetric Digital Subscriber Line). Universal ADSL ist eine ADSL-Variante, die auch oft als "ADSL light" bezeichnet wird. Vom Netzknoten zum Anwender ist hier eine Transferrate von bis zu 1,5 Mbit/s definiert. Universal ADSL spielt vor allem in Ländern wie den USA eine Rolle, wo die Struktur und die Qualität der Ortsnetze, anders als in Deutschland, schlecht sind.

Das Unternehmen aus Pleasant Hill hat bereits mit dem Chip-Hersteller AMD ein Abkommen getroffen: Demzufolge will AMD die Homerun-Technologie in eigenen Ethernet-Controller-Chips integrieren. Darüber hinaus etablierte sich auch schon eine Home Phoneline Networking Alliance (Home PNA). Der Industrievereinigung gehören solche Firmengrößen wie Hewlett-Packard, 3COM, AMD, Compaq, IBM, Intel und AT&T an. Als erste offizielle Amtshandlung segnete Home PNA Tuts Homerun-Entwicklung als Technologiespezifikation ab.