Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.11.1997

Pipeline

LÖSUNG FÜR TELEFONKONFERENZ

Lucent Technologies hat eigenen Angaben zufolge eine Software entwickelt, die das Einrichten von Telefonkonferenzen erlaubt, bei denen Anwender gleichzeitig sprechen und Dokumente bearbeiten können. "Onemeeting Solution" läuft auf Windows-NT-Server. Um an einem Arbeitsplatz Onemeeting nutzen zu können, wird ein Java-kompatibler Browser sowie eine Konferenzsoftware, beispielsweise Microsofts "Netmeeting", benötigt. Das Produkt soll im ersten Quartal 1998 in mehreren Varianten auf den Markt kommen. Der Preis wird zwischen 125 Dollar und 200 Dollar pro Anwender liegen.

NETZEQUIPMENT VON TOSHIBA

Eine ganze Palette von Netzwerkprodukten hat der Hersteller Toshiba in Japan vorgestellt. Die "I-NCing"-Familie umfaßt unter anderem auch den Network Computer (NC) "Confolio", den es als Desktop und in einer mobilen Version geben wird. Außerdem soll es von To- shiba eine Software für den Fernzugriff mobiler Anwender auf Legacy-Systeme geben. Die Produktfamilie wird in Europa voraussichtlich Ende 1998 zu haben sein, Preise stehen noch nicht fest.

NOVELL KONTROLLIERT FINGERABDRUCK

Eigenen Aussagen zufolge verfügt Novell über das erste Netzverzeichnis der Welt, das Anmelder anhand ihres Fingerabdrucks kontrolliert. Wie der Branchendienst "Computergram" meldet, wurde die Lösung gemeinsam mit dem Biometrie-Erkennungsspezialisten Mission Data Systems Inc. entwickelt. Somit könnte künftig ein Abscannen einer Fingerkuppe ausreichen, damit Anwender sich am Netz einloggen können.

MODEMCHIPS MIT AUDIOFUNKTION

Neue Chips, die sowohl Modem- auch Audiofähigkeiten besitzen sollen, hat Rockwell Semiconductor Systems angekündigt. Die PCI-basierten Halbleiter mit dem Codenamen "Rip Tide" (Sturmflut) sollen Kosten einsparen und die Leistung verbessern helfen. Die neuen Komponenten, die voraussichtlich im zweiten Quartal 1998 erhältlich sein sollen, unterstützen nach Informationen des Nachrichtendienstes "news.com" den Modemstandard V.34, Intels Audionorm Codec '97 2.0 und sind 56-Kbit/s-tauglich.