Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.09.2006

Pixel und Blades

Unsere Schwesterpublikation PC-Welt führte zum 13. Mal die internationale "Brand Awareness 2006"-Studie durch. Über 17.000 Endverbraucher bewerteten 301 IT- und CE-Hersteller sowie deren Produkte.

Von Beate Wöhe

Obwohl Fujitsu Siemens Computers der deutsche Marktführer im Flachbildschirm-Segment ist, landet der Hersteller bei den Endkunden nur auf Platz drei. FSC hat gegenüber einigen anderen Anbietern den Vorteil, seine Flachbildschirme zusätzlich im Bundle mit den eigenen Rechnern verkaufen zu können. Im Gegensatz dazu hat Hersteller Sony in Deutschland einen geringen Marktanteil und steht vor FSC an zweiter Stelle in der Gunst der Verbraucher. Samsung, seit Jahren erfolgreich im Bildschirmgeschäft tätig, erhält von den Verbrauchern, obwohl nicht Marktführer in diesem Segment, die Poleposition.

Im Server-Markt spiegeln sich die Marktanteile der Hersteller IBM, HP und Dell auch in der Beliebtheit der Verbraucher wider. Die drei Erstplatzierten kämpfen untereinander um die Führung. Fujitsu Siemens Computers will in diesem Geschäftsjahr Marktanteile gutmachen und in die obere Liga mit aufsteigen, was jedoch bisher nicht so recht gelingt.

Erstaunlich ist in der Wahrnehmung der Endkunden, dass immerhin noch an Platz 10 Toshiba zu finden ist. Der Hersteller produziert und vertreibt in Europa bereits seit Anfang vergangenen Jahres keine Server mehr.