Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.09.1983 - 

Bundespost beginnt mit dem Aufbau des Fernnetzes:

PKI baut erste Glasfaser-Teilabschnitte

NÜRNBERG (CW) - Die Bundespost hat die F&G Nachrichtenkabel und -anlagen, Unternehmensbereich der Philips Kommunikations Industrie AG, Nürnberg, mit dem Bau der ersten beiden Teilabschnitte des Glasfaser-Weitverkehrsnetzes beauftragt.

Die Abschnitte für die Trasse Hamburg - Hannover sind nach Angaben von F&G 14,5 und 17 Kilometer lang. Das Fernsprechkabel enthalte 60 Glasfasern vom Gradientenindextyp. Über jede Faser könnten 1923 Fernsprechkanäle entsprechend 140 MBit pro Sekunde übertragen werden. Das neuartige Glasfaserkabel sei siebzehnmal leichter und viermal dünner als der vergleichbare Kupferkabeltyp, übertrage jedoch die fünffache Nachrichtenmenge und benötige viermal weniger Verstärkerstellen.

Neben der Übertragung von Telefongesprächen ist F&G zufolge die Glasfaserkabelanlage auch für die Videoübertragung geeignet, zum Beispiel für die in den beiden Bigfon-Städten Hamburg und Hannover geplanten Breitband-Kommunikationsdienste.