Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.06.1993

PL/1-Compiler mit MVS-Emulation unter OS/2 Cobol-Spezialist Micro Focus entwickelt offenes OLTP-System

LONDON (CW) - Cobol-Spezialist Micro Focus bemueht sich, auf dem Gebiet der Systemsoftware Fuss zu fassen: Das Unternehmen wird voraussichtlich im Juli dieses Jahres ein verteiltes, Client- Server-faehiges, CICS-kompatibles System fuer die Transaktionsverarbeitung in offenen Systemumgebungen herausbringen.

Das "Micro Focus Transaction System" wird nach einer Meldung des britischen Informationsdienstes "Computergram" die Client-Server- Verarbeitung unterstuetzen. Auf Server- und Client-Ebene sollen die Betriebssysteme Unix, OS/2 und Windows NT unterstuetzt werden, als Clients koennen zusaetzlich MS-DOS- und Windows-Systeme zum Einsatz kommen.

Die Neuentwicklung des AD/Cycle-Partners der IBM ist nicht ohne Brisanz, denn sie unterstuetzt CICS-Anwendungen ebenso wie Big Blues eigener Transaktionsmonitor CICS/6000 fuer die Unix-Welt. Zudem sollen Verbindungen zum Mainframe-Transaktionsmonitor CICS geschaffen werden.

Zunaechst wird die Software im Juli dieses Jahres auf Sparcsystems von Sun Microsystems unter dem Betriebssystem Solaris ausgeliefert. Damit duerften Anwender von IBM-Mainframes in die Lage versetzt werden, CICS-Anwendungen bei nur geringem Modifikationsaufwand in eine verteilte Client-Server-Umgebung auf der Basis von Sun-Hardware und -Software zu portieren.

Schon heute verkauft und betreut Sun das gesamte Cobol- Produktspektrum von Micro Focus unter Solaris 1.1 und 2, einschliesslich des Compilers, der Toolbox, des Dialog Systems und der Betriebssystemerweiterungen. Diese Produkte sollen mit dem Transaktionssystem integriert werden. Das Multiuser- und Multitasking-faehige System fuer die Transaktionsverarbeitung unterstuetzt laut "Computergram" die CICS-Command-level- Programmierschnittstelle und liefert Interfaces zum Dialog System von Micro Focus und zu "Nicht-CICS-Anwendungen".

Trotz des Engagements im Bereich Transaktionsverarbeitung laesst Micro Focus die Programmiersprachen nicht zu kurz kommen. Gemeinsam mit IBM Programming Systems soll jetzt eine "MVS PL/1- Emulation" unter OS/2 auf den Markt gebracht werden. Wie die Muenchner Niederlassung des Softwarehauses mitteilt, hat Micro Focus eine Lizenz fuer den PL/1-Compiler sowie der Testumgebung von IBM erhalten. Der Compiler soll in einer PL/1-Version des Produkts ADMVS ab September dieses Jahres lieferbar sein.