Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.05.1995

Plaene fuer die Zukunft

Informix hat sich viel fuer New Era vorgenommen. Da die Ladezeit der aktuellen Tools doch etwas lang ist - zwischen fuenf und 15 Sekunden je nach Festplatte und RAM-Ausstattung - sollen die Tools intern in kleinere Module aufgeteilt werden, die schneller zur Verfuegung stehen. Dann sollen auch der Dynamische Datenaustausch (Dynamic Data Exchange = DDE) sowie die Versionskontrolle mittels PVCS von Intersolv - ein Tool, das auch in Delphi eingesetzt wird - unterstuetzt werden. Diese Version koennte nach Schaetzungen von Laubach schon Ende April freigegeben werden werden.

Drei Monate spaeter soll die Ausfuehrung 2.0 folgen. Neben der erwaehnten Unterstuetzung von Master-Detail-Beziehungen und von Multi-DLL-Applikationen sowie von Lotus Notes ist auch das Application Partitioning vorgesehen. Dabei soll es moeglich werden, Anwendungen in erster Linie auf dem Netz- oder Datenbank-Server statt auf dem Client auszufuehren. Das spart System- und Netzressourcen. Sybase plant diese Technik erst ab Mitte 1996 ein.

Ebenfalls ab Version 2.0 soll es moeglich sein, visuelle, benutzerdefinierte Elemente wiederzuverwenden. Dabei sollen nicht erst die Visual Basic Custom Controls (VBX), sondern die die neuartigen OLE-Steuerelemente (OCX) geschaffen werden.

Ab Version 3.0, die noch Ende dieses Jahres den Markt erreichen soll, wird New Era voraussichtlich unter Windows 95 laufen. Doch erst die Folgeversion, mit der laut Lauterbach ab Anfang 1996 zu rechen ist, soll mit Assistenten, sogenannten "Wizards" ausgestattet sein. Damit koennte sich das Toolset auch fuer weniger kenntnisreiche Entwickler eignen.