Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

OKI weitet Partnerprogramm und Marketingaktivitäten aus


13.11.2007 - 

Plakatwerbung mit Händler-Logo

Der Moderator Elton und ein erweitertes Partnerprogramm sollen Händlern und Endkunden die Marke OKI näherbringen. Im Fokus des Unternehmens liegt eine intensive und umfassende Betreuung des Fachhandels.

Von Boris Böhles

Der einstige Stefan-Raab-Showpraktikant "Elton" posiert seit Neuestem auf Werbeplakaten vor Druckern aus dem Hause OKI. Die Werbekampagne mit dem TV-Komiker soll nicht nur die eigene Markenbekanntheit steigern und neue Endkunden akquirieren, sondern auch Händler eine neue Partnerstrategie näherbringen, die OKI einführt. "Elton ist bekannt, er passt wie die Faust aufs Auge", sagt Thorsten Gentzsch, Head of Channel Marketing bei OKI.

In Zukunft will sich der Hersteller intensiver mit seinen Partnern beschäftigen. Sie bekommen neue Schulungen und verbessertes Marketingmaterial. Im neuen Partnerportal erhalten Händler ab sofort eine Übersicht über ihre Umsätze, aufgeschlüsselt nach Hardware und Verbrauchsmaterial sowie nach Farb- und Monochromgeräten. Die zirka 500 "Business-Competence"-Partner können über den Großteil der OKI-Marketingunterstützung und Schulungen kostenlos verfügen, während die restlichen "Business"-Partner für diese Leistungen bezahlen müssen. Außerdem haben die Business-Competence-Partner das Privileg, spezielle Events wie beispielsweise Konzerte oder Sportveranstaltungen zu besuchen.

Schulungen

OKI-Schulungen umfassen neben Produkttrainings auch Kurse rund um Kundenakquise, Didaktik und Argumentation. Der Hersteller möchte seine Wiederverkäufer gezielt informieren und hat dabei auch Endkunden im Visier. Diese sollen durch Partner nämlich ebenfalls genauestens über OKI-Produkte und deren Einsatzmöglichkeiten informiert werden. Im Fokus liegen vor allem Spartenbetriebe wie Tanzschulen, Gaststätten oder Immobilienunternehmen. Einem Gastwirt beispielsweise kann gezeigt werden, wie er eine Speisekarte selbst anfertigt und ausdruckt.

Außerdem möchte OKI in Zukunft weitere Themenfelder über Schulungen anbieten. Geplant seien laut Gentzsch Kurse zu Zeitmanagement, Business-Planung oder Basel II.

Plakate mit Händler-Logo

Die neue Marketingunterstützung für Fachhändler umfasst neben Mailing-, Angebots- und Branchen-Flyern auch die Möglichkeit der Plakatwerbung, etwa an Straßen. Für 30 Tage prangt dann OKI-Elton-Werbung inklusive des Firmenlogos des Fachhändlers an Plakatwänden in dessen unmittelbarer Region. Die Kosten von 1.500 bis 2.000 Euro werden bis zu 50 Prozent von OKI übernommen.

Auch Print-Anzeigen und Online-Werbebanner können mit dem Logo des Fachhändlers ausgestattet werden. Entweder der Händler druckt sich das Material selbst aus oder OKI übernimmt Druck und Versand.

Neun Prozent mehr Partner

15 Prozent mehr Partner wollte OKI im Jahr 2007 gewinnen. Neun Prozent (von 1.700 auf 1.800) sind es bis jetzt geworden. Im nächsten hal-ben Jahr sollen weitere 200 dazukommen.

Foto: Boris Böhles

Im wenn auch kleinen A3-Farblaser-Markt übernahm OKI, wie es der Plan vorsah, Anfang des Jahres mit einem Anteil von 54,9 Prozent die Marktführerschaft laut IDC. Zwischen April und November ist der Marktanteil wieder gesunken, OKI liegt mit rund 34 Prozent im Farb-A3-Segment, aber immer noch auf Platz eins. Und der Hersteller sieht weiterhin Potenzial im A3-Geschäft: Der Markt für diese Geräte sei gewachsen und werde auch weiterhin zulegen. Vor allem in vertikalen Märkten gebe es Potenzial.

Meinung des Redakteurs

OKI buhlt um die Gunst von Fachhändlern und Kunden erst mit Schauspieler Martin Semmelrogge, jetzt mit TV-Kasper Elton. Das Angebot des neuen Partnerprogramms klingt gut, vor allem die Plakatwer-bung mit Fachhändler-Logo ist ein Blickfang. Hinter all den Marketingaktivitäten und dem nutzwertorientierten Online-Portal werden letztendlich Lieferfähigkeit und verlässliche Partnerschaft über den Erfolg der Initiative entscheiden.