Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.06.1998 - 

Magneto-optische Drives mit 5,2 GB

Plasmon erhöht die Leistung seiner MO-Jukeboxen

Die halbhohen 5,25-Zoll-Laufwerke des Typs "Mod 520" lesen und beschreiben neben den aktuellen 5,2-GB-Datenträgern auch Write Once Read Many-(WORM-) und Limdow-Medien mit Kapazitäten von 2,6 GB und 2,3 GB (Limdow = Light Intensity Modulation Overwrite). Ältere MO-Scheiben nach ISO-Norm mit 1,3 GB, 1,2 GB, 650 MB und 600 MB können lediglich gelesen werden.

Der Anbieter veranschlagt etwa 4780 Mark für ein Laufwerk; ein Speichermedium kommt auf 240 Mark. Die Preise für die Jukeboxen beginnen bei 14400 Mark. Zum Lieferumfang der MO-Laufwerke gehört die Verwaltungssoftware "Drive Manager" für die Betriebssysteme Windows NT 3.51 und 4, Solaris sowie AIX. Ab September soll auch der Betrieb unter Windows 95 möglich sein. Das Programm unterstützt unter anderem auch das Universal Disk Format (UDF).

Die Kapazitäten der angebotenen Jukeboxen reichen von 104 GB beim Einstiegssystem "M20" bis zu 2,6 TB im Spitzenmodell "M500". Die High-end-Variante wird mit zwei, vier oder sechs 5,2-GB-Laufwerken angeboten.