Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.04.1994

Platinenset mit sechs Pentiums fuer MP-Systeme

IRVINE (pi) - Der Kommunikationsspezialist Corollary Inc. aus dem kalifornischen Irvine bietet nun ein Multiprozessorsystem an, das mit Pentium-CPUs unter SCO Unix arbeitet.

Die Kalifornier benutzen fuer das Platinenset "Smp XM" den multiprozessorfaehigen Extended C-Bus, der auf Corollarys eigener C-Bus-Architektur basiert, die an Hersteller wie DEC, ALR, Mitac, Everex und NEC lizenziert wurde. Der Extended C-Bus unterstuetzt bis zu sechs 60-Megahertz-Pentiums.

Smp XM besteht aus zwei Prozessorkarten - einer Bridge und einer Platine fuer symmetrischen I/O -, die jeweils mit einem Pentium- Chip und 1 MB Cache bestueckt sind. Die neuen Systeme nutzen die gleichen Backplanes und Speicher wie die "486-smp-XM"-Prozessoren und koennen unter SCO Unix gemeinsam mit diesen betrieben werden. Neben SCO Unix arbeiten die Smp-XM-Platinen unter Windows NT, Novell USL SVR4.2 MP, Netware SFT III, Solaris und OS/2. Eine "Lite"-Version mit bis zu drei Pentiums wird ebenfalls angeboten.