Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.02.1996 - 

Tools-Hersteller auf Schnaeppchenjagd

Platinum Technologies schluckte 27 Unternehmen in zwei Jahren

Dieses Mal treffen die Uebernahmen die Prodea Software Corp., einen Hersteller von Tools fuer das Online Analytical Processing (Olap) aus Eden Prarie, Minnesota, sowie die Advanced Systems Technologies Inc./Distributed Computing Group (AST/DCG) aus Englewood, Colorado, einen Anbieter von Transaktions-Management-Software. Wenn die Aktionaere zustimmen, erwirbt Platinum Prodea-Aktien im Wert von etwa 36 Millionen Dollar. Ueber den Deal mit AST/DCG wurden keine Einzelheiten bekannt.

Im Jahr 1995 machte Platinum weltweit rund 300 Millionen Dollar Umsatz. Der Tool-Spezialist, der sich mit Werkzeugen rund um das Datenbanksystem DB2 offenbar eine goldene Nase verdient hat, stuerzt sich seit 1994 mit Vehemenz ins Client-Server-Geschaeft.

Die Aufkaeufe sollen ein Produktportfolio schaffen, das im Bereich Datenbanken alles fuer die Entwicklung und Verwaltung bietet -ausser den Datenbanken selbst. Platinum Open Enterprise Management System (Poems) nennt das Unternehmen das Framework, in das alle erworbenen Tools passen sollen. Wohlmeinende Marktforscher gehen zwar davon aus, dass Platinum eine entsprechende Vision entwickelt habe, doch fragen sich Kunden und Analysten auch, wann das Unternehmen dazu kommt, die 200 verschiedenen Produkte zu integrieren.

Das Unternehmen gliedert sich in eine Application Development Division, die sich um die Weiterentwicklung und Vermarktung von objektbasierten und prozeduralen Entwicklungs-Tools kuemmert. Daneben gibt es eine Business Intelligence Division. Diese Abteilung nimmt sich der neuen Olap-Tools von Prodea an. Ausserdem gehoeren Report Writer, Abfrage- und Datenanalyse-Tools in diese Abteilung. In den Data-Warehousing-Bereich fallen Werkzeuge fuer die Datengewinnung, -verteilung und -analyse sowie entsprechende Helpdesk-Tools. Die Data Administration Devision ist fuer Datenbank-Administrations-Tools und -Utilities zustaendig.

Bei der Systems Management Division sind Werkzeuge fuer die Verteilung, Automation und fuer Sicherheits- und Performance-Kontrollen angesiedelt. Die von AST/DCG akquirierte Software soll unter der Bezeichnung "Wire Trap" vermarktet werden.