Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.02.1991 - 

PCMer will 3390-Clone vorstellen

Plattenspeicher von Amdahl soll IBM unter Druck setzen

MÜNCHEN/LONDON (CW) - Anscheinend wird Amdahl demnächst wichtige Ankündigungen machen: Mit der Vorstellung von 3390-kompatiblen Plattenperipherien darf man in etwa vier Wochen rechnen. Außerdem plant der Hersteller steckerkompatibler Mainframes auch die Entwicklung einer auf der Sparc-RISC-Architektur basierenden Workstation.

Mit genauen Angaben hält man sich bei Amdahl allerdings noch zurück: Berichte darüber, daß man ein 3390-kompatibles PIattenspeichersystem in nächster Zeit präsentieren werde, wollte die deutschen Niederlassung prinzipiell nicht negieren. Innerhalb der nächsten vier Wochen könne man eine Vorstellung erwarten. Auch die IBM hat sich bislang noch nicht dazu geäußert, wann der 3390-Plattenspeicher Modell 3 vorgestellt wird. Amdahl könnte deshalb Big Blue mit der Vorstellung IBM-kompatibler Speicherperipherien zuvorkommen und diese möglicherweise unter gewissen Druck setzen.

Ebenfalls keine ausführlichen Kommentare gab es bei Amdahl zu den Plänen, eine Workstation auf Basis der Sun-Sparc-Technologie zu entwickeln. Ursprünglich faßte der Großrechner-Hersteller die Mips-CPU-Architektur ins Auge, ließ diese aber zugunsten des Sparc-Chips wieder fallen. Erst im dritten Quartal sei jedoch mit detaillierten Angaben zu diesem Workstation-Projekt zu rechnen.