Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Neue Version im Markt ausgeliefert:


02.08.1985 - 

Plattenverwaltung mit DMS/OS erweitert

DÜSSELDORF (pi)-Sterling Software Marketing liefert zur Zeit die neue Version 7.0 ihres DASD "Management Systems" (DMS/OS) aus.

Daten können jetzt wahlweise auf Platte, Massenspeicher oder Band archiviert werden. Das Archivieren auf Platte ist dann vorteilhaft, wenn die Anforderungen zum Rückspeichern gezielt vom Endbenutzer kommt oder durch die "Automatic Restore"-Funktion veranlaßt wird. Zusätzlich zur Komprimierung der Dateien kann mit dem neuen Release auch deren Inhalt

komprimiert werden. Durch diese Technik wird der Platz für die Daten bei der Sicherung und Archivierung um etwa 40 bis 60 Prozent gesenkt.

Mit dem neuen DMS/OS können die internen Merkmale einer VSAM-Datei analysiert werden. DMS/OS liest die Datei-wie bei der Datensicherung - auf Kontrollintervallebene und erstellt Berichte, mit deren Hilfe der Benutzer Anpassungen ausarbeiten kann, um entweder die

Leistung oder die Speicherplatznutzung zu optimieren. Auf Wunsch werden Grafiken erstellt, die den aktuellen, internen Aufbau der VSAM-Datei darstellen. Zusätzlich zu diesen Berichten über den VSAM-Datenteil werden nach wie vor Berichte über VSAM-Cluster erstellt.

Die Benutzerfreundlichkeit von ISPF wird mit der schnellen VTOC-Leseroutine von DMS/OS kombiniert. Der Benutzer ist nicht mehr auf vordefinierte Berichte angewiesen, sondern bestimmt im Dialog, wie sein Bericht aufgebaut werden soll. Die Plazierung der Informationen

auf der Berichtsseite ist ebenso wählbar wie eventuelle Sortierkriterien, Zwischensummen und Gesamtsummen. Der so entstandene Bericht kann dann unter ISPF begutachtet und auf Wunsch gedruckt werden.

DMS/OS stellt ein Menü zur Verfügung, mit dessen Hilfe aus den abgespeicherten Dateinamen Befehle oder Eingaben für andere Programme erstellt werden können.

Die Funktionen der IBM-Bandneuheit 3480 können mit DMS/OS effizienter genutzt werden. Die Blocknummern der Dateien, die mit DMS/ OS auf 3480-Kassetten geschrieben würden, werden im DMS/OS-Index festgehalten. Mit Hilfe dieser Information sind sie wesentlich schneller

zugreifbar.

DMS/OS ist kompatibel zu RACF 1.6 und allen vorhergehenden Versionen, teilt der Anbieter mit. Zum Interface gehört die Behandlung von Allway-Calls. Sowohl diskrete als auch generische Profile werden unterstützt. DMS/OS ist ein integriertes Plattenverwaltungssystem für die Betriebssysteme MFT, MVT, VS 1,SVS, MVS, MVS/SP, MVS/SE und MVS/XA.