Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.06.1991

Platzangst?

Kaum ist MS-DOS 5 auf den Markt, spricht Deutschland-Geschäftsführer Christian Wedell von der Version 7. Vergessen scheint der "Ausrutscher" 4.01, ungeliebt von den Anwendern und offensichtlich auch von Microsoft selbst. War doch unter der Hand zu hören, daß dies die letzte DOS-Ausgabe sei. Man fragt sich, woher kommt nun der Sinneswandel?

Ganz einfach: Vorbei ist es jetzt mit Bill Gates' Selbstherrlichkeit, allein auf den DOS- Weiden zu grasen. Erstmals in Microsofts DOS-Geschichte macht sich ein Konkurrent daran, dem Quasi-Monopolisten Anteile abzuknabbern.

Als es Microsoft trotz Windows-Boom noch nicht für notig hielt, eine neue DOS-Version anzubieten, da tauchte der Software-Oldie Digital Research, von Bill Gates Anfang der 80er Jahre aus dem Betriebssystem-Markt gedrängt, mit DR-DOS 5.0 aus der Versenkung auf. Ein willkommenes Angebot für die unzufriedenen Windows-Anwender, die sich lange mit 3.3 her umschlugen.

Plötzlich scheint auch Bill Gates wieder an der Zukunft von DOS interessiert zu sein, vielleicht aus Platzangst.

Stefanie Schneider