Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.01.1982

Plausibilitätsprüfung bei OMR-Lesevorgang

NÜRNBERG (pi) - Für Auftragswesen und Qualitätssicherung entwickelte die Kaiser Datentechnik GmbH, Nürnberg, den optischen Markierungsleser "omr 10". Er ist mikroprozessorgesteuert und programmierbar.

Der omr 10 ermöglicht nach Herstellerangaben, die automatische Datenerfassung in Bereichen, wo dies bisher als unwirtschaftlich galt. Er sei für den dezentralen Einsatz konzipiert und arbeite mit derselben Abtastung wie die Modelle 21, 30 und 40. Anschließbar an Computersysteme von Herstellern wie IBM, Siemens oder Commodore, erlaube der omr 10 Plausibilitätsprüfungen schon beim Lesevorgang sowie Vorverarbeitung im Leser. Der Preis für Endabnehmer soll bei rund 6000 Mark liegen. Der omr 10 ist mit einer seriellen Schnittstelle {V24/RS 232/TTY) ausgerüstet. Alternativ ist die Ausstattung mit einem Parallelinterface möglich.

Informationen: Kaiser Datentechnik GmbH Kilianstraße 118, 8500 Nürnberg 90,

Tel 09 11/3 68 61.