Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.09.1978 - 

DSYST-1-kompatibel zu "Kommerz-Mini" D320:

Plessey-Alternative für DEC-Anwender

MÜNCHEN (de) - Ein steckerkompatibles Pendant zu dem "Kommers-Mini" DEC-Datasystem 320 hat die kalifornische Plessey Peripherals Systems (Irvine/USA) entwickelt - wie man sieht, findet auch der Minicomputer-Marktführer schnell Nachahmer.

Das neue Plessey-Produkt DSYST-1 (Foto), das "in wesentlichen Punkten" (Plessey-Werbung) vom "Original" abweicht, führt unter PCS-001 bestehende Anwendungsprogramme aus, die in Dibol (DEC-Language), Fortran oder Basic geschrieben sind.

Bei PCS-001 handelt es sich um ein Software-Paket, das aus einem Dibol-Compilpiler und einem unter dem DEC-Betriebssystem RT-11 laufenden Timesharing-Monitor besteht.

Ein komplettes DSYST-1-System mit 64 KB-Hauptspeicher, 10 MB-Platte und Bildschirm-Terminal kostet nach Plessey-Angaben 15 900 Dollar.

Informationen: PlessIey Peripheral Systems, Altheimer Eck 10, 8000 München 2