Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.10.2003

Plönzke erhält Bundesverdienstkreuz

WIESBADEN (CW) - Bundespräsident Johannes Rau hat Klaus Plönzke das Bundesverdienstkreuz erster Klasse verliehen. In seiner Ansprache während der Festveranstaltung würdigte der hessische Staatsminister Stefan Grüttner den Unternehmensgründer für seine Leistungen beim Aufbau der deutschen IT-Branche: Plönzke habe viele Arbeitsplätze geschaffen, sich stets für junge Menschen engagiert.

Der inzwischen 67-jährige Plönzke legte im Oktober 1969 mit der Gründung des EDV-Studio Ploenzke die Basis für die spätere Ploenzke AG. 1995 beschäftigte das Unternehmen mehr als 1500 Mitarbeiter. Der Entrepreneur verkaufte seine Anteile an das IT-Beratungsunternehmen CSC und zog sich aus dem aktiven Geschäft zurück. An Ruhestand dachte der IT-Gründer allerdings nicht. 1999 gründete er mit der Plönzke Holding AG eine neue Firma, die IT-Startups unterstützte. Im März diesen Jahres entstand aus zwei seiner Beteiligungen, dem Mainzer Beratungshaus Eracon AG und der Alego AG aus Wiesbaden, zusammen mit Geschäftsbereichen seiner Holding die Pluralis AG (ehemals Plönzke & Company). Dort übernahm er den Posten des Vorstandschefs.

Früh engagierte sich Plönzke für die Förderung und Ausbildung junger Menschen. Bereits 1978 hatte er die spätere CSC Ploenzke Akademie gegründet. Dort konnten sich Hochschulabsolventen in einer zweijährigen Ausbildung für den IT-Beraterberuf qualifizieren. Die Gründerinitiative Forum Kiedrich rief er 1997 ins Leben. (mb/iw)